Artikel

Die THG-Prämie bietet zusäztliche Verdientsmöglichkeiten bei Ladesäulen und Wallboxen

Quellewww.automobilwoche.de AutorChristoph Baeuchle Datum30.08.2022 RubrikenAutomobilbranche | Handel

Im Rahmen der THG-Quote lässt sich bereits seit Jahresanfang mit Elektroautos zusätzlich Geld verdienen. Das gilt nun auch für Wallboxen und Ladesäulen. Über das Jahr kann eine ganz erkleckliche Summe zusammenkommen.

Wer Ladepunkte betreibt, kann von der THG-Prämie profitieren. Bereits seit Anfang des Jahres können Besitzer von Elektroautos mit der Treibhausgasprämie (THG) Geld verdienen. Nun profitieren auch Anbieter von öffentlich gemeldeten Wal ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

8 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Weitere verwandte Artikel

Artikel
7
Quellet3n.de AutorFrank Feil Datum28.08.2022 RubrikenMobilität

Die THG-Quote wird seit jeher kontrovers diskutiert. Nun sorgen zweifelhafte Angebote für private Wallboxen für noch mehr Zündstoff – und rücken die Elektromobilität insgesamt ins falsche Licht

Artikel
13
Quellewww.autoflotte.de Datum02.08.2022 RubrikenAutomobilbranche

Auch Händler profitieren, indem sie ihren Kunden Kostenvorteile von bis zu 340 Euro pro Jahr ermöglichen können.

Artikel
8
Quellewww.autoflotte.de AutorMichael Blumenstein Datum26.07.2022 RubrikenTransformation / Innovation

Von der Treibhausgas-Minderungsquote (THG) profitieren Halter von Elektrofahrzeugen – egal, ob Unternehmen oder Privatpersonen. Die THG-Quote soll den Hochlauf der Elektromobilität unterstützen.

Artikel
7
Quellewww.autohaus.de Datum01.06.2022 RubrikenHandel

Das Landesamt für Steuern Rheinland-Pfalz hat jüngst eine bundeseinheitlich abgestimmte Verwaltungsauffassung herausgegeben, wie die Prämien aus dem Verkauf der THG-Quote besteuert werden.

Artikel
17
Quellewww.autohaus.de Datum31.05.2022 RubrikenHandel | Technologie

Autohäuser können ab 2022 bis zum Jahr 2030 mindestens 180 Euro pro MWh an CO2-Bonus für öffentliche, im Ladesäulenregister der Bundesnetzagentur registrierte Ladepunkten erhalten.

Artikel
10
Quellewww.automobilwoche.de Datum27.04.2022 RubrikenHandel | Mobilität

Wer ein Elektrofahrzeug besitzt, kann seit Jahresanfang dank der sogenannten Treibhausgas-Minderungsquote Geld verdienen, ohne dafür etwas zu tun. Die Regelung hat jedoch nicht nur Befürworter.

Auch interessant


e-mobilio Coaching
e-mobilio Coaching

e-mobilio Coaching-Programm Durch das e-mobilio Coaching-Programm vermitteln wir Ihren Mitarbeitern umfangreiches Knowhow und eine ganzheitliche Perspektive auf das Thema Elektrom...

Kaufpreisversicherung von MOBIVERS
Kaufpreisversicherung von MOBIVERS

Sinnvolle Absicherung für Barkäufer und Fremdfinanzierer - die Kaufpreisversicherung von MOBIVERS Im Falle eines Totalschadens oder eines Diebstahls ersetzen Kfz-Versich...

e-mobilio Content-Abo
e-mobilio Content-Abo

Mit dem e-mobilio Content-Abo liefern wir Ihnen fundierte redaktionelle Inhalte aus dem Bereich Elektromobilität zum Festpreis. Von Wissensartikeln, über aktuelle Branche...

DIGEO Kundenkalkulator
DIGEO Kundenkalkulator

Der DIGEO Kundenkalkulator ist die ideale Ergänzung zu den Fahrzeugangeboten auf den Websites von Autohäusern. In wenigen Schritten können private und gewerbliche Ku...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020