Artikel

Antriebstechnik: Bosch will im großen Stil Brennstoffzellen liefern

Quellewww.faz.net AuthorSusanne Preuss Datum29.04.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Vor allem für klimafreundliche Lastwagen wird der Wasserstoff-Antrieb relevant. Die Investition ist zunächst noch klein – doch der Stuttgarter Zulieferer rechnet mit einem Milliardengeschäft.

Der Autozulieferer Bosch steigt groß in das Geschäft mit Brennstoffzellen-Technik ein, die in wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen eingesetzt wird. Das ist vor allem wichtig, um Nutzfahrzeuge klimafreundlicher zu machen – denn diese zu Elektrofahrze ... ganzen Artikel auf www.faz.net lesen

153 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
10
Quellewww.automotiveit.eu AuthorDaniela Hoffmann Datum16.08.2019 RubrikenTechnologie

Internet-of-Things-Plattformen sind in der Automotive-Branche ein heikles Thema. Bosch, ZF und Continental sind mit eigenen Lösungen vorgeprescht. Von den OEMs hingegen ist kaum etwas zu hören.

Artikel
13
Quellewww.autohaus.de AuthorSP-X Datum12.08.2019 RubrikenAutomobilbranche | Technologie

Nachdem der flache Bildschirm den räumlichen Analog-Tacho immer mehr aus dem Auto verdrängt hat, kehrt die Dreidimensionalität nun wieder zurück.

Artikel
17
Quellewww.automobilwoche.de Authormer Datum08.08.2019 RubrikenAutomobilbranche | Technologie

Robert Bosch Venture Capital führt eine Investitionsrunde in Teralytics an. Das Unternehmen liefert Daten, anhand derer Mobilitätsdienste Bewegungsströme in Städten vorhersagen wollen.

Artikel
20
Quellewww.automobilwoche.de AuthorAgnes Vogt Datum01.08.2019 RubrikenArbeitswelt | Transformation / Innovation

Bosch fokussiert sich noch stärker auf die Fabrik der Zukunft. Das hat einen einfachen Grund. Allein in den vergangenen vier Jahren hat der Konzern bereits 1,5 Milliarden Euro Umsatz damit gemacht. Künftig soll er noch größer werden.

Artikel
39
Quellewww.car-it.com AuthorGötz Fuchslocher Datum26.07.2019 RubrikenTechnologie

Für den Brennstoffzellenantrieb wurde in den vergangenen 20 Jahren mehrfach der Durchbruch verkündet. Regelmäßig wurde es dann wieder leise um die Technologie. Jüngste Aktivitäten zeigen: das Thema Wasserstoff hat nicht an Reiz verloren.

Artikel
40
Quellet3n.de AuthorJörn Brien Datum24.07.2019 RubrikenMobilität

Bosch und Daimler haben für ihren vollautonomen Vorfahr- und Einparkservice die behördliche Zulassung erhalten. Bisher gibt es weltweit noch keine solche Parkfunktion im Alltagsbetrieb.

Auch interessant


CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

haystack Loyalty
haystack Loyalty

Wir suchen. Sie verkaufen. Ganz einfach.

haystack Loyalty ist eine Lösung, mit deren Hilfe Autohäuser ihre Bestandskunden effektiv begeistern und loyalisier...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Be...

TÜV NORD Schadenportal
TÜV NORD Schadenportal

Vergrößern Sie Ihr Unfallschaden-Geschäft

Mit dem TÜV NORD Schadenportal steigern Sie Ihren Haftpflichtschaden-Umsatz. TÜV NOR...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019