Artikel

TÜV Rheinland und Twaice kooperieren: So wird der Batteriezustand von E-Autos unabhängig bewertet

Quellewww.automobilwoche.de AuthorRebecca Eisert Datum13.11.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Wer sein Elektroauto weiterverkaufen will hat ein Problem: Ausgerechnet für die Batterie gibt es keine unabhängige Bewertung. Mit immer mehr Elektroautos auf dem Markt führt das zu einer hohen Unsicherheit im Gebrauchtfahrzeugmarkt, die ...

Eben noch auf der Automobilwoche-Kongress-Bühne, jetzt in Kooperation mit dem TÜV Rheinland. Das Münchener Start-up Twaice macht den nächsten Schritt: Wer sein Auto nach Scheckheft pflegt, hat beim Weiterverkauf starke Argumente. Die entscheidend ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

62 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
34
Quellewww.faz.net AuthorHOLGER APPEL Datum19.11.2019 RubrikenAutomobilbranche | Technologie

Mit welchem Antrieb wir in die Zukunft fahren, scheint politisch entschieden. Aber neue Untersuchungen nähren Zweifel. Demnach ist ein Elektroauto erst nach 219.000 Kilometern besser für das Klima. Der Plug-in-Hybrid ist erst recht kein Gewinn.

Artikel
47
Quellewww.automobilwoche.de AuthorStefan Wimmelbücker Datum31.10.2019 RubrikenTechnologie | Transformation / Innovation

Die langen Ladezeiten gehören zu den Hauptproblemen bei den Elektroautos. Künftig könnte es schneller gehen – dank einer Entwicklung einer amerikanischen Universität.

Artikel
121
Quellet3n.de AuthorJörn Brien Datum30.10.2019 RubrikenMobilität

US-Forscher haben einen Elektroauto-Akku entwickelt, der sich innerhalb von zehn Minuten zu 80 Prozent aufladen lassen soll. Das Geheimnis der Batterie sind Folien aus Nickel.

Artikel
153
Quellewww.faz.net AuthorJulia Löhr Datum18.10.2019 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Auf einer Fläche von rund 84 Fußballfeldern sollen bis zu 2000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Arnstadt ist ein 28.000-Einwohner-Ort. Dort soll eine der größten Fabriken für Batteriezellen in Europa entstehen. Und die Arnstädter fragen sich:

Artikel
109
Quellewww.autohaus.de AuthorSP-X Datum15.10.2019 RubrikenTechnologie | Transformation / Innovation

Nicht nur größere Batterien, schmalere Reifen oder leichtere Karosserien sorgen für mehr Reichweite beim E-Auto. Auch ganz kleine Teile können eine große Wirkung haben.

Auch interessant


MMP - MitarbeiterMotivationsSystem
MMP - MitarbeiterMotivationsSystem

Das MitarbeiterMotivationsPortal, kurz „MMP“ ist ein digitales Incentiveportal, das es Ihnen ermöglicht, Ihre Mitarbeiter leistungsgerecht zu entlohnen.

Dynamische KaiTech Verkaufsakte
Dynamische KaiTech Verkaufsakte

Viele Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Abteilungen (Verkauf, Dispo, Fibu etc.) benötigen übersichtlich und schnell Informationen zum Stand der jeweiligen Verkau...

TÜV NORD OnlineTerminService
TÜV NORD OnlineTerminService

Kundentermine 24 Stunden online vereinbaren

Mit dem TÜV NORD OnlineTerminService machen Sie die Wünsche Ihrer Kunden wahr. Durch die einfache Installation des ...

DIGEO Webservice
DIGEO Webservice

Ein erfolgreicher Kundenkontakt führt am Ende zur Erstellung von Kauf- und Finanzierungsverträgen an den Verkäuferarbeitsplatz. Damit auch dieser Prozess komforta...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019