Artikel

Audi e-tron 50 quattro: Förderfähiger Einstieg - autohaus.de

Quellewww.autohaus.de Datum09.08.2019 RubrikenAutomobilbranche

Wenn ein E-Auto netto mehr als 60.000 Euro kostet, gibt es keine Umweltprämie. Das schloss den Audi e-tron bislang aus. Jetzt haben die Ingolstädter nachgelegt und offerieren eine preislich passende Version – allerdings mit einem Nachteil.

Damit auch der Audi e-tron von der E-Autoprämie profitieren kann, erweitern die Ingolstädter das Modellangebot ihres elektrischen SUV nach unten. Der e-tron 50 quattro verfügt über zwei E-Motoren mit zusammen 230 kW / 320 PS und eine Batterie mit ... ganzen Artikel auf www.autohaus.de lesen

221 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
22
Quellet3n.de AutorDieter Petereit Datum05.12.2019 RubrikenMobilität

Die von der Unternehmensberatung Roland Berger und FKA entwickelte Studie „Index Elektromobilität“ sieht Deutschland in der Rolle des Technologieführers unter den sieben großen Auto-Nationen.

Artikel
18
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum04.12.2019 RubrikenMobilität

Eine schwedische Studie von 2017 wird häufig herangezogen, um Elektroautos eine schlechte Klimabilanz zu bescheinigen. Doch die Forscher nennen zwei Jahre später wesentlich bessere Zahlen.

Artikel
17
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum04.12.2019 RubrikenTechnologie

Nach gut einem Jahr ist Schluss: Wegen technischer Probleme beendet Flixbus seinen Pilotbetrieb mit einem Elektrobus wieder ein. Nun sollen andere Antriebe ausprobiert werden.

Artikel
25
Quellem.spiegel.de Datum03.12.2019 RubrikenDatenschutz

Die seit Jahren geplante EU-Regelung zum Tracking auf Websites über Cookies ist vorerst am Widerstand der Mitgliedstaaten gescheitert. Die EU-Kommission zeigt sich bereit, einen neuen Vorschlag zu erarbeiten.

Artikel
24
Quellet3n.de Datum03.12.2019 RubrikenMobilität

Jede Menge Bezahlmethoden, Preisgefälle, Roaming-Optionen: An der Ladesäule für E-Autos herrscht große Verwirrung. Wo liegen die Probleme, und lichtet sich der Tarifdschungel bald?

Artikel
30
Quellet3n.de AutorFrank Puscher Datum02.12.2019 RubrikenMobilität

Seit dem 1. Juli müssen Elektroautos Warngeräusche ausstoßen. Doch keine Sorge: Knightrider-Stakkato, Pacman-Gewatschel oder AC/DC-Riff bleiben uns erspart. Derzeit planen die Hersteller eher in Richtung startender Düsenjet.

Auch interessant


TELREP
TELREP

Die Förderung der Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung sind heute eines der zentralen Themen in jedem Unternehmen und ein wichtiger Faktor für den Erfolg. T...

DIGEO Ankaufversprechen
DIGEO Ankaufversprechen

Das wichtige Thema „Ankauf und Inzahlungnahme“ spricht die BDK mit ihrem DIGEO Ankaufversprechen an. Über die Händler-Website ruft der Autobesitzer dabei e...

DIGEO Online-Kalkulator
DIGEO Online-Kalkulator

Der DIGEO Online-Kalkulator ist die ideale Ergänzung zu den Fahrzeugangeboten auf den Websites von Autohäusern. In wenigen Schritten ist die monatliche Rate zum Wunsch...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Be...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019