Artikel

Audi optimiert Qualitätsprüfung im Presswerk: Künstliche Intelligenz erkennt feinste Risse | Automobilwoche

Quellewww.automobilwoche.de Datum15.10.2018 RubrikenAutomobilbranche | Technologie

Audi will künftig Machine Learning (ML) in der Serienproduktion einsetzen. Die selbst entwickelte Software erkennt und markiert feinste Risse in Blechteilen - "in Sekundenschnelle" wie der Hersteller mitteilt.

In Zukunft soll die Qualitätsprüfung mittels Machine Learning die bisher eingesetzte optische Risserkennung mit so genannten Smart-Kameras ablösen, denn diese Methode sei mit hohem manuellen Aufwand verbunden, so der Hersteller. "Ob Türen, Mot ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

149 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
27
Quellewww.wardsauto.com AuthorSteven Finlay Datum20.12.2018 RubrikenTechnologie

AI “is not futuristic, not scary, and already real,” says Joe Chura, CEO of Dealer Inspire, a technology and website provider. “It will change the world faster. At dealerships, it can do everyday tasks.”

Artikel
49
Quellewww.wardsauto.com AuthorVikrant Pathak Datum29.10.2018 RubrikenTechnologie

Robots won’t invade dealerships, but advanced technology is at hand.

Artikel
48
Quellewww.cio.de AuthorFrank Schelen Datum27.07.2018 RubrikenTechnologie

Führung mittels Künstlicher Intelligenz (KI), Chatbots, die mit Bewerbern sprechen, Mitarbeiter-Rankings und Management-Modelle, die auf Algorithmen basieren, – ist das die Zukunft?

Artikel
70
Quellewww.autohaus.de Datum01.11.2018 RubrikenDigitale Gesellschaft | Mobilität

Automatische Notbremse oder Totwinkel-Warner sollen eigentlich den Straßenverkehr sicherer machen. Offenbar führen die Systeme jedoch dazu, dass Autofahrer weniger aufmerksam sind und auf eigene Vorsichtsmaßnahmen wie den Schulterblick verzichten.

Artikel
48
Quellewww.wardsauto.com AuthorSteven Finlay Datum30.10.2018 RubrikenTechnologie

"Automakers will build non-autonomous and autonomous cars to meet different customer wants and needs,” says Audi executive Reinhard Fischer.

Artikel
51
Quellewww.automotiveit.eu AuthorWerner Beutnagel Datum24.07.2018 RubrikenAutomobilbranche

Audi setzt künftig beim eigenen Fahrzeugkonfigurator auf eine 3D-Visualisierung. Statt statischen Bildern erlebt der Kunde nun ein animiertes Auto in 360-Grad-Perspektive.

Auch interessant


Customer Experience Management Automotive
Customer Experience Management Automotive

Kunden werden anspruchsvoller – gerade beim Kauf und Service eines Autos erwartet der Kunde eine persönliche Ansprache und perfekte Betreuung. Mit Customer Experience...

CitNOW Video - App-basierte Videolösungen
CitNOW Video - App-basierte Videolösungen

Weil wir personalisierte Kfz-Kundenvideos geschaffen haben, sind wir Experten auf dem Gebiet. Unsere App-basierten intelligenten Video- und Image-Lösungen bieten unseren Ku...

Carmato
Carmato

www.carmato.de ist die erste digitale Komplettlösung beim Kauf und Verkauf von Gebrauchtfahrze...

JobRouter
JobRouter

Das JobRouter Workflowmanagementsystem bietet als Digitalisierungsplattform die Möglichkeit, jeden noch so komplexen Geschäftsprozess im Unternehmen selbst individuell...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen
Version: 0.6.4.2 vom 02.01.2019