Artikel

Deutschland hinkt hinterher: Ingenieure warnen vor Desaster mit Künstlicher Intelligenz

Quellewww.faz.net AuthorUwe Marx Datum02.04.2019 RubrikenDigitale Gesellschaft | Technologie

Amerika und China enteilen, während Deutschland nicht so recht hinterherkommt. Das ist der Eindruck der Ingenieure in Sachen KI - und Besserung scheint so schnell nicht in Sicht.

Deutschlands Ingenieure haben zum Thema Künstliche Intelligenz einen erstaunlichen Stimmungsumschwung hinter sich. Vor einem Jahr noch kam in einer Umfrage des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) unter seinen Mitgliedern ganz harmlos heraus, dass die ... ganzen Artikel auf www.faz.net lesen

20 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
190
Quellewww.automobilwoche.de AuthorAgnes Vogt Datum06.11.2018 RubrikenTransformation / Innovation | Unternehmen

VW macht Tempo bei der Digitalisierung. Jetzt gründet der Konzern in Lissabon sein fünftes Software-Entwicklungszentrum nach Wolfsburg, Berlin, Dresden und Pune. 300 Programmierer sollen hier arbeiten.

Artikel
216
Quellewww.autohaus.de Datum22.10.2018 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Eigentlich gilt das Fahrzeuginnere als ein privater Bereich. Doch zukünftig werden wir dort vermutlich unter permanenter Überwachung stehen.

Artikel
135
Quellewww.wardsauto.com AuthorSteven Finlay Datum20.12.2018 RubrikenTechnologie

AI “is not futuristic, not scary, and already real,” says Joe Chura, CEO of Dealer Inspire, a technology and website provider. “It will change the world faster. At dealerships, it can do everyday tasks.”

Artikel
171
Quellewww.wardsauto.com AuthorVikrant Pathak Datum29.10.2018 RubrikenTechnologie

Robots won’t invade dealerships, but advanced technology is at hand.

Artikel
17
Quellewww.golem.de AuthorWerner Pluta Datum26.03.2019 RubrikenTechnologie

Unaufmerksamkeit oder Zorn am Lenkrad sind weder für den Fahrer noch für andere Verkehrsteilnehmer gesund. Das US-Startup Affectiva hat ein KI-System entwickelt, das Emotionen erkennen kann und bei negativen Gefühlen gegensteuern soll.

Artikel
167
Quellewww.cio.de AuthorFrank Schelen Datum27.07.2018 RubrikenTechnologie

Führung mittels Künstlicher Intelligenz (KI), Chatbots, die mit Bewerbern sprechen, Mitarbeiter-Rankings und Management-Modelle, die auf Algorithmen basieren, – ist das die Zukunft?

Auch interessant


LeasingMarkt.de
LeasingMarkt.de

Die Marktplatz-Lösung für Leasingfahrzeuge

LeasingMarkt.de, eines der größten deutschen Leasingportale, erreicht durchschnittlich 5...

autogram.it
autogram.it

autogram.it ist das Spezialwerkzeug für professionelles und ressourcenschonendes Instagram-Marketing. Das Ziel ist Relevanz und Sichtbarkeit, in einer sehr...

TÜV NORD Schadenportal
TÜV NORD Schadenportal

Vergrößern Sie Ihr Unfallschaden-Geschäft

Mit dem TÜV NORD Schadenportal steigern Sie Ihren Haftpflichtschaden-Umsatz. TÜV NOR...

WEB1ON1
WEB1ON1

Web1on1 ist Marktführer für Digitale Konversationen in der Automobilbranche. Große, mittlere und kleine Automobilunternehmen, von den größten Automark...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.6.4.3 vom 03.03.2019