Artikel

Arbeitgeberbewertungen auf kununu, Glassdoor & Co.: Passive Unternehmen schrecken Bewerber ab - cio.de

Quellewww.cio.de AutorHans Königes Datum17.01.2019 RubrikenArbeitswelt

Bewerbern missfällt die Passivität von Arbeitgebern im Umgang mit Mitarbeiterbewertungen auf Plattformen wie kununu. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung von Softgarden.

Nutzen Sie Arbeitgeberbewertungsplattformen wie kununu oder Glassdoor, um sich über Arbeitgeber zu informieren?" Diese Frage beantworten vor Kurzem 48,2 Prozent der Bewerber mit "Ja". In einer Umfrage im Frühjahr 2017 lag die Zahl noch bei ... ganzen Artikel auf www.cio.de lesen

16 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
2
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorJens Rehberg Datum23.09.2020 RubrikenHandel

Allmählich läuft der Elektro-Vertrieb in den deutschen Schauräumen an. Doch das Thema ist erklärungsbedürftig. Noch machen die Verkaufs-Teams in der Breite offenbar keinen guten Job.

Artikel
16
Quellet3n.de AutorVicky Isabelle Bargel Datum08.08.2020 RubrikenArbeitswelt

Coole Tischtennisplatte und nichts dahinter? Das ist zumindest der Ruf, den die Startup-Szene als Arbeitgeber vielerorts hat. Doch was haben Startups ihren Mitarbeitenden wirklich zu bieten?

Artikel
3
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum21.02.2020 RubrikenMobilität

Fahrdienstleister Uber hat erstmals ein weltweites Ranking zu Nutzerbewertungen veröffentlicht. Die Deutschen gehören demnach zu den beliebtesten Uber-Fahrgästen.

Artikel
23
Quellewww.andrea-patzelt.com AutorAndrea Patzelt Datum30.01.2020 RubrikenArbeitswelt

Wie wird Ihr Autohaus zu einer spannenden Marke? Das erklärt Dr. Jörg von Steinaecker in dieser Folge des PremiumJob-Podcasts von Andrea Patzelt.

Artikel
Quellet3n.de Datum14.01.2020 RubrikenMarketing / Werbung

Viele Menschen beurteilen im Internet Geschäfte und Einrichtungen – vom Fitnessstudio bis zum Restaurant. Beim Portal Yelp fließen aber nur ausgewählte Bewertungen in die Gesamtnote ein. Ist das zulässig? Ja, entschied jetzt der BGH. 

Artikel
8
Quellet3n.de AutorTobias Weidemann Datum14.11.2019 RubrikenHandel

Das Landgericht München hat jetzt geurteilt, dass Onlinehändler und Betreiber von Bewertungsportalen gegen Fake-Bewertungen vorgehen können. Die vermittelnden Marketing-Firmen machen sich gegebenenfalls mitschuldig.

Auch interessant


HEINZELMANN User HelpDesk
HEINZELMANN User HelpDesk

HEINZELMANN Funktionsumfang:

  • Individuelle Rechtevergabe durch offenes Gruppenkonzept:  Sie entscheiden durch Zuordnung der User zu Benutzergruppen, wer sich ...

AUTOHAUS NEXT
AUTOHAUS NEXT

Holen Sie sich das Wissen für die Zukunft ins Haus! Experten bereiten für Sie die wichtigsten Themen performanceorientiert auf. Verständliche und praxisorietierte...

AlphaSalesSystem
AlphaSalesSystem

Die Software zur Fahrzeugversteigerung, bei der Sie das Steuer in der Hand behalten.
Unsere Auktions Software für den Automobilhandel unterstützt Sie bei der Verm...

Kaufpreisversicherung von MOBIVERS
Kaufpreisversicherung von MOBIVERS

Sinnvolle Absicherung für Barkäufer und Fremdfinanzierer - die Kaufpreisversicherung von MOBIVERS

Im Falle eines Totalschadens oder eines Dieb...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020