Artikel

Konflikt zwischen China und Taiwan hätte schwere Auswirkungen für Wirtschaft in Deutschland | Automobilwoche.de

Quellewww.automobilwoche.de Datum05.08.2022 RubrikenUnternehmen

Es ist eine doppelte Abhängigkeit: Die deutsche Autoindustrie braucht den Riesenmarkt und die Produktionsstätten in China genauso wie die Halbleiter und Hightech aus Taiwan. Ein militärischer Konflikt hätte schwere Folgen für Deutschlands Wirtschaft.

Zeitungskiosk in Peking: Chinas drohender Konflikt mit Taiwan bedroht auch die deutsche Wirtschaft. Die Auswirkungen einer möglichen bewaffneten Auseinandersetzung um Taiwan bedrohen auch Deutschlands Wirtschaft. "Ein militärischer Konflikt ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

2 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Weitere verwandte Artikel

Artikel
Quellewww.next-mobility.de AutorAndreas Wehner Datum23.09.2022 RubrikenAutomobilbranche

Mit BYD und Nio stehen zwei chinesische Elektroautohersteller kurz vor dem Start in Deutschland. Mit welchen Modellen sie kommen, steht bereits fest. Deren Preise haben die Hersteller indes noch nicht verraten.

Artikel
2
Quellewww.autohaus.de AutorStefan Schmid Datum14.09.2022 RubrikenAutomobilbranche

Lynk & Co wurde im Oktober 2016 gegründet und setzt auf ein kompromissloses Sharing-Konzept. Das erste Fahrzeug, der 01, ist bereits auf den deutschen Straßen unterwegs.

Artikel
4
Quellewww.next-mobility.de AutorAndreas Wehner Datum24.08.2022 RubrikenAutomobilbranche

Noch in diesem Jahr will BYD die ersten Elektroautos in Deutschland verkaufen. Vor allem das kompakte SUV Atto 3 dürfte für europäische Kunden sehr interessant sein. Wir hatten die Möglichkeit, die Autos bereits kurz unter die Lupe zu nehmen.

Artikel
1
Quellewww.automobilwoche.de AutorBurkhard Riering Datum23.08.2022 RubrikenAutomobilbranche

Der chinesische Auto- und Batteriehersteller BYD bringt im Herbst die ersten Modelle nach Europa. Selbstbewusster ist hier noch kein Chinese angetreten.

Artikel
3
Quellewww.autoflotte.de Datum12.08.2022 RubrikenHandel

Noch im vierten Quartal 2022 soll der Start in Europa erfolgen - mit einem Elektroauto ("Funky Cat") und einem Plug-in-Fahrzeug ("Coffee 01").

Artikel
2
Quellewww.automobilwoche.de AutorMichael Knauer Datum09.08.2022 RubrikenAutomobilbranche

Der chinesische Autokonzern Great Wall, der zu den sechs größten Autobauern des Landes gehört, hat mit Europas größter Autohandelsgruppe Emil Frey eine strategische Partnerschaft zum Vertrieb der Marken Ora und Wey in ganz Europa geschlossen.

Auch interessant


DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Besuc...

JobRouter
JobRouter

Das JobRouter Workflowmanagementsystem bietet als Digitalisierungsplattform die Möglichkeit, jeden noch so komplexen Geschäftsprozess im Unternehmen selbst individuell zu...

CARDESS by MCON
CARDESS by MCON

Wir suchen und Finden die richtigen Potenziale und Sie verkaufen. Ganz einfach.CARDESS.ENGAGE ist eine Lösung, mit deren Hilfe Autohäuser ihre Bestandskunden effektiv beg...

Ankaufnavigator
Ankaufnavigator

Das können Sie sich nicht nehmen lassen! Mit Ihrer Autokompetenz sind Sie eigentlich der erste Ansprechpartner für den Ankauf von Gebrauchtfahrzeugen. Lassen Sie sic...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020