Artikel

Verkäufer-Ausbildung wird in Corona-Zeiten virtuell

Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorAndreas Grimm Datum25.01.2021 RubrikenArbeitswelt | Handel

Um das angestrebte Wachstum von Cupra umzusetzen, braucht die junge Marke gut ausgebildete Verkäufer. Sie werden derzeit über eine virtuelle Plattform geschult und damit zur Speerspitze der Digitalisierung des Fabrikats.

Die Verankerung von Cupra im europäischen Vertriebsnetz setzt entsprechende Verkaufs- und Beratungskompetenzen der Mitarbeiter voraus. Deshalb werden derzeit gut 600 Personen aus 35 Ländern zum „Cupra Master“ geschult. Wegen der Pandemie sind P ... ganzen Artikel auf www.kfz-betrieb.vogel.de lesen

1 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum26.02.2021 RubrikenTransformation / Innovation

Die Coronakrise ist im vergangenen Jahr nicht ohne Auswirkungen auf die Innovationsstärke der deutschen Unternehmen geblieben. Zahlreiche Projekte haben sich verzögert.

Artikel
11
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorAndreas Grimm Datum25.02.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Die Höherpositionierung von Marken geht oft einher mit zusätzlichen Services. Cupra stellt nun in der kostenlosen Basisversion von Cupra-Care den Fahrern einen Concierge-Service zur Seite.

Artikel
1
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorYvonne Simon Datum24.02.2021 RubrikenHandel | Software

Der Vorbacher Fahrzeuglieferant DA&DG hat eine neue Handelsplattform entwickelt. Zu den Funktionen gehören ein Leadmanagement-System und der digitale Abschluss von Finanzierungen.

Artikel
10
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorJan Rosenow Datum22.02.2021 RubrikenArbeitswelt | Handel

Bei der Initiative „Qualität ist Mehrwert“, ein Zusammenschluss wichtiger Autozulieferer, steht in diesem Jahr die Digitalisierung im Mittelpunkt. Außerdem haben sich fünf neue Partner angeschlossen.

Artikel
5
Quellewww.automotiveit.eu AutorFabian Pertschy Datum19.02.2021 RubrikenMobilität

Die Coronakrise hatte die Ambitionen beim Carsharing auf eine Probe gestellt: Nun bietet Volkswagen seinen Dienst WeShare auch in Hamburg an. Zuvor hatte der OEM den Kundenstamm in Berlin trotz Pandemie verdoppelt.

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum15.02.2021 RubrikenTransformation / Innovation

Uber testet in mehreren englischen Städten ein neues Angebot als Paket-Zusteller. Im Pilotprojekt Uber Connect können Pakete von bis zu 13 Kilogramm und mit einem Höchstwert von 100 Pfund (etwa 114 Euro) verschickt werden.

Auch interessant


HumHub
HumHub

HumHub ist eine professionelle und kostenlose Intranetlösung und wird von vielen Autohäusern und Servicebetrieben eingesetzt.  Als Open-Source-Software ist sie fr...

Autobid.de
Autobid.de

Für Ihren Erfolg im GW-Geschäft

Unter der Marke Autobid.de tritt die Auktion & Markt AG als einer der führenden Gebrauchtwagenvermark...

JuhuAuto
JuhuAuto

JuhuAuto ist die attraktive Alternative für den Kfz-Handel im Markt der Gebrauchtwagen-Plattformen. Mit ihrer innovativen Freitextsuche und der konsequenten Verbindung von ...

Autoscout24.de
Autoscout24.de

Europaweit größter Online-Automarkt. Präsentieren Sie Ihre Fahrzeuge und Ihr Autohaus. So erreichen Sie bis zu 10 Mio. Nutzer in 18 Ländern – un...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020