Artikel

Fahrzeug-zu-X-Kommunikation: Fraunhofer FOKUS und Huawei setzen LTE-V2X-Produkte ein | Automobilwoche

Quellewww.automobilwoche.de Datum04.10.2018 RubrikenDigitale Gesellschaft | Transformation / Innovation

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS integriert die ersten kommerziellen LTE-V2X-Produkte des chinesischen Kommunikationsausrüsters Huawei in ihr digitales Testfeld in Berlin.

LTE-Vehicle-to-anything (V2X) heißt die neue Spezifikation für eine direkte Kommunikation im Verkehr. Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS integriert die ersten kommerziellen LTE-V2X-Produkte des chinesischen Kommunikatio ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

243 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
14
Quellet3n.de AuthorWolf Ingomar Faecks Datum22.06.2019 RubrikenDigitale Gesellschaft

Mangels Referenzen bedienen sich Politik- und Wirtschaftslenker der Popkultur, um Zukunftsthemen zu erklären. Die Folge: Entscheider investieren falsch und die Gesellschaft ist verunsichert.

Artikel
39
Quellewww.golem.de AuthorWerner Pluta Datum07.06.2019 RubrikenMobilität

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur.

Artikel
33
Quellewww.golem.de AuthorFriedhelm Greis Datum06.06.2019 RubrikenDatenschutz

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.

Artikel
45
Quellewww.car-it.com AuthorChristoph Hammerschmidt Datum28.05.2019 RubrikenAutomobilbranche

Rund um die Daten und Schnittstellen im digitalen Auto entstehen neue Geschäftsmodelle. Experten streiten um die Frage, wie viel Offenheit gut ist. Nicht alle sehen die Vorteile.

Artikel
48
Quellewww.golem.de AuthorFriedhelm Greis Datum17.05.2019 RubrikenTechnologie

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.

Artikel
61
Quellewww.automobilwoche.de Datum14.05.2019 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Audi vernetzt seine Modelle mit den Ampeln in Ingolstadt, damit sie möglichst wenig stehen müssen. Das spart Zeit und Kraftstoff und reduziert die Schadstoffbelastung in der Stadt.

Auch interessant


mobile upload APP
mobile upload APP

Im Autohaus werden Fotos für die unterschiedlichsten Dokumentationszwecke benötigt (Dokumentation von Unfallschäden/Vorschäden oder Tacho-/Tankständen, ...

CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

AutoUncle Aps
AutoUncle Aps

AutoUncle ist Partner des Autohandels im Bereich Leaderzeugung und Online-Preisbewertung und sorgt mit seinen einfach zu integrierenden Online-Tools für mehr Umsatz...

VanSales
VanSales

Bei VanSales finden Sie sofort lieferbare leichte Nutzfahrzeuge mit Auf- oder Umbauten. Die Fahrzeuge stehen mehreren Händlern zum Verkauf zur Verfügung.

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019