Artikel

Fahrzeug-zu-X-Kommunikation: Fraunhofer FOKUS und Huawei setzen LTE-V2X-Produkte ein | Automobilwoche

Quellewww.automobilwoche.de Datum04.10.2018 RubrikenDigitale Gesellschaft | Transformation / Innovation

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS integriert die ersten kommerziellen LTE-V2X-Produkte des chinesischen Kommunikationsausrüsters Huawei in ihr digitales Testfeld in Berlin.

LTE-Vehicle-to-anything (V2X) heißt die neue Spezifikation für eine direkte Kommunikation im Verkehr. Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS integriert die ersten kommerziellen LTE-V2X-Produkte des chinesischen Kommunikatio ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

85 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Weitere verwandte Artikel

Artikel
33
Quellewww.automobilwoche.de AuthorAgnes Vogt Datum01.11.2018 RubrikenAutomobilbranche | Transformation / Innovation

Die Technologie für selbstfahrende Autos ist entwickelt. Jetzt ist die große Frage: Wie verdienen sie damit Geld? Über die Suche nach einem geeigneten Geschäftsmodell.

Artikel
25
Quellewww.autohaus.de Datum18.10.2018 RubrikenMobilität

Geht es nach Ford, werden Ampeln und Stoppschilder an Kreuzungen verschwinden. Denn die Autos der Zukunft kommen ohne sie aus.

Artikel
41
Quellewww.handelsblatt.com AuthorMarkus Fasse, Stephan Scheuer Datum28.10.2018 RubrikenTransformation / Innovation | Unternehmen

Sich selbst steuernde Fabriken und autonom fahrende Autos: Der geplante Mobilfunkstandard 5G wird für die Autoindustrie zur Schlüsseltechnik. Die Konzerne wollen eigene Netze für ihre Fabriken.

Artikel
19
Quellet3n.de AuthorJörn Brien Datum11.06.2018 RubrikenTechnologie

Neue digitale Technologien wie KI oder Blockchain werden von deutschen Firmen bisher kaum eingesetzt. Gründe dafür sind laut einer Bitkom-Umfrage Fachkräftemangel und Datenschutz.

Artikel
45
Quellewww.automobilwoche.de Datum25.10.2018 RubrikenDatenschutz | Digitale Gesellschaft

Wie soll künftig mit automatisch im Auto gesammelten Daten, etwa zu Fahrgewohnheiten, umgegangen werden? Die EU befragt dazu nun ihre Bürger.

Artikel
24
Quellewww.autohaus.de Datum15.08.2018 RubrikenTechnologie

Autohersteller setzen auf das vernetzte Fahrzeug. Den Kunden ist die Konnektivitäts-Technik bislang aber eher schnuppe.

Auch interessant


ELN.de - Das Fahrzeughandelssystem
ELN.de - Das Fahrzeughandelssystem

Wählen Sie aus einem Angebot von fast 35.000 Fahrzeugen, welche Fahrzeugangebote für Ihre Kunden interessant sind - kalkulieren Sie diese zu Ihrem individuellen Verkau...

DIGEO Verkaufsassistent
DIGEO Verkaufsassistent

Der DIGEO Verkaufsassistent ist die rechte Hand des Automobilverkäufers. In wenigen Klicks lassen sich mit dieser App die meisten für die Kreditentscheidung notwendige...

TELREP
TELREP

Die Förderung der Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung sind heute eines der zentralen Themen in jedem Unternehmen und ein wichtiger Faktor für den Erfolg. T...

DIGEO Webservice
DIGEO Webservice

Ein erfolgreicher Kundenkontakt führt am Ende zur Erstellung von Kauf- und Finanzierungsverträgen an den Verkäuferarbeitsplatz. Damit auch dieser Prozess komforta...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen
Version: 0.6.3.2 vom 11.11.2018