Artikel

Aus Nuance wird Cerence: Sprachsteuerungsspezialist gründet Autogeschäft aus

Quellewww.automobilwoche.de AutorAgnes Vogt Datum21.11.2019 RubrikenAutomobilbranche | Digitale Gesellschaft

Das Autogeschäft von Nuance heißt künftig Cerence. Der Sprachsteuerungsspezialist Nuance trennt sich von seinem Autogeschäft, damit es schneller wachsen kann.

Der Sprachsteuerungs-Software-Spezialist Nuance hat zu Oktober sein Automobilgeschäft ausgegründet. Das neue Unternehmen firmiert seitdem unter dem Namen Cerence und ist ein unabhängiges, am Nasdac gelistetes Automotive-Softwareunternehmen mit Sit ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

6 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
4
Quellewww.autoservicepraxis.de AutorMichael Gebhardt/SP-X Datum15.05.2020 RubrikenAutomobilbranche | Software

Alexa, Siri und Co. gehören bei vielen mittlerweile zum Alltag. Die Sprachassistenten beantworten Fragen und schalten zum Beispiel das Licht ein. Inzwischen fahren sie auch im Auto mit.

Artikel
4
Quellewww.automobilwoche.de AutorBettina John Datum14.11.2019 RubrikenDigitale Gesellschaft | Technologie

Sprachassistenten schaffen neue Umsatz- und Kundenbindungsmöglichkeiten für die Autohersteller. Doch die Branche überschätzt die Fähigkeiten ihrer der digitalen Dienstleister, so eine aktuelle Studie von Capgemini.

Artikel
9
Quellewww.car-it.com AutorFabian Pertschy Datum14.11.2019 RubrikenTechnologie

Zwischen Datenschutzbedenken und Komfortgedanke: Sprachassistenten im Auto erfreuen sich trotz dieser Ambivalenz zunehmender Beliebtheit. Laut einer Studie ist die Nutzungsbereitschaft bisher jedoch größer als die Kundenzufriedenheit.

Artikel
17
Quellet3n.de Datum26.10.2019 RubrikenHandel

Voice ist in aller Munde – aber hält der Hype, was er verspricht? Und wie kann der E-Commerce dafür sorgen, dass das Shopping-Erlebnis wirklich profitiert? Unsere Gastautorinnen haben ein paar Tipps.

Artikel
2
Quellem.faz.net AutorHendrik Wieduwilt Datum21.10.2019 RubrikenMobilität

Ab dem Jahr 2021 sollen die Kunden einen bahneigenen Sprachassistenten befragen können. Es ist die letzte Chance des Konzerns für die eigene Mobilitätsplattform.

Artikel
16
Quellewww.computerwoche.de AutorHolger Hornik Datum08.10.2019 RubrikenTechnologie

Die dialoggesteuerte Ausgabe von Text- oder Sprachnachrichten ist keine neue Erfindung. Spannend wird sie aber, wenn der Sprach- oder Chatbot nicht nur vorgefertigte Textbausteine von sich geben kann.

Auch interessant


HumHub
HumHub

HuHub ist eine professionelle und kostenlose Intranetlösung und wird von vielen Autohäusern und Servicebetrieben eingesetzt.  Als Open-Source-Software ist sie fre...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Be...

Asset.Desk LicenseMaster
Asset.Desk LicenseMaster

Das Asset.Desk-Lizenzmanagement ermöglicht es Ihnen, erworbene Software-Lizenzen wie MS Office und Adobe einzelnen Geräten, Usern oder sogar Prozessoren exakt zuzuordn...

AlphaSalesSystem
AlphaSalesSystem

Die Software zur Fahrzeugversteigerung, bei der Sie das Steuer in der Hand behalten.
Unsere Auktions Software für den Automobilhandel unterstützt Sie bei der Verm...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020