Artikel

Ein Jahr Berlkönig: Besonders Nachtschwärmer nutzen Rufbus in Berlin

Quellewww.automobilwoche.de Autordpa/fuh Datum07.09.2019 RubrikenMobilität | Unternehmen

Die schwarzen Berlkönig-Kleinbusse sind in der östlichen Berliner Innenstadt kaum noch zu übersehen. Die Betreiber reden schon vor Ende des Versuchs vom Erfolg. Unumstritten ist der Taxi-Konkurrent nicht.

In den Berliner Rufbus Berlkönig sind nach Angaben des Betreibers BVG seit dem Start vor einem Jahr rund eine Million Fahrgäste eingestiegen. "Wir glauben, dass das ein Erfolg ist", sagte Petra Nelken, die Sprecherin der Berliner Verkehrsbetriebe ( ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

8 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
Quellewww.autoflotte.de Datum06.08.2020 RubrikenHandel | Mobilität

Das Arval Mobility Observatory 2020 nennt fünf Haupttrends, die aktuell die Fuhrparkbranche bewegen. Dazu gehören unter anderem alternative Antriebe und Leasing mit Kilometervertrag.

Artikel
Quellewww.car-it.com AutorWerner Beutnagel Datum05.08.2020 RubrikenArbeitswelt | Digitale Gesellschaft

Die Corona-Krise stellt die Automobilindustrie unter den höchsten Druck seit Jahrzehnten. Ein Umstand, der nicht nur negative Folgen haben muss, findet Ralf Hofmann, Chef des Beratungsunternehmens MHP.

Artikel
Quellewww.car-it.com AutorClaas Berlin Datum05.08.2020 RubrikenMobilität

Der Mobilitätsanbieter Free Now startet heute seine E-Scooter-Marke Hive in Deutschland. Die rot-weißen Roller können ab sofort direkt über die App des Anbieters gebucht werden. Den Anfang macht das Angebot in Hamburg mit insgesamt 1.000 Rollern.

Artikel
4
Quellewww.car-it.com AutorClaas Berlin Datum31.07.2020 RubrikenAutomobilbranche | Mobilität

Die Mobilitätsmarke Free2Move wird zu einem eigenständigen Unternehmen. Die neue Organisation mit einem Team von weltweit 150 Mitarbeitern hat ihren Hauptsitz in Paris.

Artikel
Quellewww.car-it.com AutorFabian Pertschy Datum20.07.2020 RubrikenMobilität

Mit einem Joint Venture will Kia neue Mobilitätsdienste an den Markt bringen. Der OEM setzt dabei auf Startup-Mentalität und ein System des koreanischen Kooperationspartners.

Artikel
6
Quellewww.plattform-zukunft-mobilitaet.de AutorArbeitsgruppe 3 Digitalisierung für den Mobilitätssektor Datum17.07.2020 RubrikenDigitale Gesellschaft | Mobilität

Die Nationale Plattform Zukunft der Mobilität hat einen Zwischenbericht zur Digitalisierung des Mobilitätssektors vorgelegt. Der vollständige Bericht steht zum Download bereit.

Auch interessant


formondo
formondo

formondo macht Ihre betrieblichen Papier-Fomulare digital!  Ersetzen sie die aktuelle Zettelwirtschaft, indem Ihre Mitarbeiter alle Formulare des Beriebes auf dem Tablet, M...

matelso - Call Tracking
matelso - Call Tracking

Matelso schließt das Gap zwischen digitaler Online-Marketing-Welt und dem analogen Kundenkontakt durch CallTracking und kreiert durch die Ergänzung des Voice-Faktor&a...

Remarketing
Remarketing

Autobid.de – Ihr Partner fürs Remarketing
 
Als Auktionsspezialist und Partner zahlreicher Hersteller, Markenhänd...

unternehmensWert: Mensch plus
unternehmensWert: Mensch plus

Die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen, ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Dafür ben&o...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020