Artikel

Elektroautobauer: Erneut große Verluste bei Tesla - autohaus.de

Quellewww.autohaus.de Datum25.07.2019 RubrikenAutomobilbranche

Mit schwarzen Zahlen von Tesla hatten ohnehin nur große Optimisten gerechnet, aber so viel Verlust kommt dann doch überraschend. Anleger zeigen wenig Verständnis und schicken die Aktie auf Talfahrt.

Hohe Kosten für Produktion und Auslieferung des Hoffnungsträgers Model 3 haben den Elektroautobauer Tesla im zweiten Quartal überraschend tief in die roten Zahlen gebracht. Zwar drückte Tesla den Verlust im Jahresvergleich von 717,5 auf 408,3 Mil ... ganzen Artikel auf www.autohaus.de lesen

182 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
20
Quellet3n.de AutorJonas Gerding Datum06.12.2019 RubrikenAutomobilbranche

Wer ein Auto kauft, achtet inzwischen mehr auf digitale ­Features als auf Finessen der Ingenieurskunst. ­Techkonzerne wie Tesla, Google und Amazon stechen hier traditionelle ­Hersteller aus. Doch noch ist das Rennen nicht gelaufen.

Artikel
49
Quellet3n.de AutorAndreas Floemer Datum22.11.2019 RubrikenAutomobilbranche

Elon Musk hat am Donnerstag seinen ersten vollelektrischen Pick-up-Truck enthüllt. Das Design des Tesla Cybertruck polarisiert, es könnte auch ein Gefährt aus Science-Fiction-Streifen wie Bladerunner oder Robocop sein.

Artikel
48
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum21.11.2019 RubrikenMobilität

In Tirol wartet ein Autobesitzer seit Wochen darauf, dass sein ausgebranntes Tesla-Wrack – besonders die Batterie – fachgerecht entsorgt wird. Erst jetzt scheint eine Lösung nah.

Artikel
70
Quellet3n.de AutorJan Vollmer Datum13.11.2019 RubrikenAutomobilbranche

Tesla will eine Fabrik in der Nähe von Berlin eröffnen. Damit wagt sich Elon Musk in das Herzland des Automobils vor. Was sagt der größte deutsche Autobauer dazu?

Artikel
75
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum13.11.2019 RubrikenAutomobilbranche

Tesla ist die meistverkaufte Elektroauto-Marke in Deutschland. Über 9.000 E-Autos von Tesla sind von Januar bis Oktober 2019 neu zugelassen worden. Das Model 3 muss sich aber mit Platz zwei begnügen.

Artikel
99
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum05.11.2019 RubrikenAutomobilbranche

Der Fiat-Chrysler-Chef hat im Gespräch mit Analysten angedeutet, dass der Autokonzern für seine E-Autos Antrieb und Akkus von Tesla kaufen könnte. Einen Pakt zwischen den beiden Firmen gibt es schon.

Auch interessant


Santander Kredit
Santander Kredit

SANTANDER KREDIT – DIGITALE LEADS IN KOSYFA

Mit Santander Kredit bringen wir den digitalen Kunden direkt zu Ihnen ins Autohaus.

Nahezu jeder Autokauf begin...

Carmato
Carmato

www.carmato.de ist die erste digitale Komplettlösung beim Kauf und Verkauf von Gebrauchtfahrze...

RDB Börse
RDB Börse

Machen Sie Wagen von Renault/Dacia zu Ihrem Ertragsbringer!

 

B2B Börse mit de...

HEINZELMANN User HelpDesk
HEINZELMANN User HelpDesk

HEINZELMANN Funktionsumfang:

  • Individuelle Rechtevergabe durch offenes Gruppenkonzept:  Sie entscheiden durch Zuordnung der User zu Benutzergruppen, wer sich ...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019