Artikel

Vertriebsvorständin Seeger in Den Haag: Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Quellewww.automobilwoche.de Autordpa Datum19.07.2019 RubrikenAutomobilbranche | Handel

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin Seeger will darauf aber trotz aller neuen digitalen Möglichkeiten nicht verzichten.

Mehr Vernetzung, mehr Online-Käufe und weniger Preis-Wirrwarr: Der Autobauer Daimler krempelt seinen Vertrieb um und richtet die Strategie noch stärker auf digitale Kanäle aus. Bis 2025 will Vertriebsvorständin Britta Seeger jeden vierten Mercede ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

50 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
18
Quellewww.autohaus.de Datum09.04.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Selbst Corona konnte die rasante Entwicklung des Auto-Abo-Anbieters Vive La Car bislang nicht bremsen. Jetzt stehen bei den Stuttgartern die nächsten Wachstumsschritte an.

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorClaas Berlin Datum07.04.2021 RubrikenDigitale Gesellschaft | Handel

Das Skoda Auto DigiLab und das israelische Startup Matter haben einen virtuellen Showroom entwickelt. Trotz Coronapandemie besteht für Kunden so die Möglichkeit, Fahrzeuge aus dem Autohaus virtuell zu erleben.

Artikel
11
Quellewww.autohaus.de Datum06.04.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Der Kaffeeröster ist bereits mehrfach mit Finanzierungs- und Leasingaktionen im Fahrzeugvertrieb aufgefallen. Nun setzt die Kette auf das trendige Auto-Abo. Partner ist Like2drive.

Artikel
4
Quellewww.autohaus.de Datum06.04.2021 RubrikenHandel

Nicht nur in Deutschland steuert der Automarkt immer stärker Richtung online. Der NW-Anbieter MeinAuto Group ist davon überzeugt, dass sein Geschäftsmodell auch in den anderen großen europäischen Ländern funktionieren kann.

Artikel
1
Quellewww.automobilwoche.de AutorMirabell Schmidt-Lackner Datum05.04.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Audi legt im April mit einem eigenen Angebot von Auto-Abos los. Sowohl Neu- als auch Bestandskunden sollen damit angelockt werden.

Artikel
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorYvonne Simon Datum01.04.2021 RubrikenHandel | Marketing / Werbung

Nissan präsentiert den Gebrauchtwagenbestand der Händler künftig auf einer neuen Plattform. Die angebotenen Fahrzeuge müssen gewisse Standards erfüllen.

Auch interessant


DealerNet
DealerNet

Das DealerNet ist ein Digital Workplace mit einer Fülle an Funktionen, die speziell mit und für Autohäuser konzipiert wurden.

Die Plattform erleichtert de...

1A Motorbid Group GmbH
1A Motorbid Group GmbH

Die 1A Motorbid Group mit Sitz in Düsseldorf, wurde von 3 Branchenprofis gegründet, die zusammen mehrere Jahrzehnte Erfahrung im Bereich der Gebrauchtwagenvermarktung ...

RDB Börse
RDB Börse

Machen Sie Wagen von Renault/Dacia zu Ihrem Ertragsbringer!

 

B2B Börse mit de...

JuhuAuto
JuhuAuto

JuhuAuto ist die attraktive Alternative für den Kfz-Handel im Markt der Gebrauchtwagen-Plattformen. Mit ihrer innovativen Freitextsuche und der konsequenten Verbindung von ...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020