Artikel

E-Auto-Batterien in der Cloud: Wie Bosch das Leben von Batterien verlängern will

Quellewww.automobilwoche.de AutorAgnes Vogt Datum09.07.2019 RubrikenSoftware | Technologie

Wissen wie es der Batterie geht, wann sie geladen werden muss und wie die Ladekurve aussehen soll? Diese Infos ermittelt jetzt Bosch und stellt sie in der Cloud zur Verfügung. Einen ersten Kunden gibt es sogar auch schon.

Man kennt es vom Handy: Irgendwann, und meistens schneller als gedacht, ist der Akku durch. Was passiert ist? Die Batterie-Zellen sind nicht so gepflegt worden, wie sie es benötigen: Beispielsweise sind sie zu oft bei starker Hitze oder Kälte gelad ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

251 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
159
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorEdgar Schmidt Datum06.11.2019 RubrikenMobilität | Technologie

Pilotprojekt liefert wertvolle Daten für die E-Mobilität

Artikel
101
Quellewww.automobilwoche.de AutorStefan Wimmelbücker Datum31.10.2019 RubrikenTechnologie | Transformation / Innovation

Die langen Ladezeiten gehören zu den Hauptproblemen bei den Elektroautos. Künftig könnte es schneller gehen – dank einer Entwicklung einer amerikanischen Universität.

Artikel
196
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum30.10.2019 RubrikenMobilität

US-Forscher haben einen Elektroauto-Akku entwickelt, der sich innerhalb von zehn Minuten zu 80 Prozent aufladen lassen soll. Das Geheimnis der Batterie sind Folien aus Nickel.

Artikel
234
Quellewww.faz.net AutorJulia Löhr Datum18.10.2019 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Auf einer Fläche von rund 84 Fußballfeldern sollen bis zu 2000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Arnstadt ist ein 28.000-Einwohner-Ort. Dort soll eine der größten Fabriken für Batteriezellen in Europa entstehen. Und die Arnstädter fragen sich:

Artikel
170
Quellewww.autohaus.de AutorSP-X Datum15.10.2019 RubrikenTechnologie | Transformation / Innovation

Nicht nur größere Batterien, schmalere Reifen oder leichtere Karosserien sorgen für mehr Reichweite beim E-Auto. Auch ganz kleine Teile können eine große Wirkung haben.

Artikel
170
Quellewww.faz.net AutorOliver Schmale Datum07.10.2019 RubrikenMobilität | Technologie

Der Autozulieferer investiert in eine neue Chipproduktion in Reutlingen und Dresden. Mikrochips aus einem Siliziumkarbid sollen die E-Autos länger fahren lassen – und damit den Umstieg vom Verbrenner erleichtern.

Auch interessant


MMP - MitarbeiterMotivationsSystem
MMP - MitarbeiterMotivationsSystem

Das MitarbeiterMotivationsPortal, kurz „MMP“ ist ein digitales Incentiveportal, das es Ihnen ermöglicht, Ihre Mitarbeiter leistungsgerecht zu entlohnen.

WEB1ON1
WEB1ON1

Web1on1 ist Marktführer für Digitale Konversationen in der Automobilbranche. Große, mittlere und kleine Automobilunternehmen, von den größten Automark...

DIGEO Verkaufsassistent
DIGEO Verkaufsassistent

Der DIGEO Verkaufsassistent ist die rechte Hand des Automobilverkäufers. In wenigen Klicks lassen sich mit dieser App die meisten für die Kreditentscheidung notwendige...

formondo
formondo

formondo macht Ihre betrieblichen Papier-Fomulare digital!  Ersetzen sie die aktuelle Zettelwirtschaft, indem Ihre Mitarbeiter alle Formulare des Beriebes auf dem Tablet, M...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020