Artikel

Elektromobilität: VW könnte Batteriezellhersteller finanzieren

Quellewww.automobilwoche.de AuthorStefan Wimmelbrücker Datum08.07.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Für die künftigen Elektroautos sind Millionen von Batterien nötig. VW will den Produzenten von Batterien nun unter die Arme greifen.

VW-Chef Herbert Diess hat den Konzern konsequent auf die Elektromobilität ausgerichtet. Für die Elektroautos wird das Unternehmen in den kommenden Jahren Millionen von Batterien brauchen. Bisher bezieht VW seine Batterie wie alle anderen Autobauer ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

20 Aufrufe
0 Merklisten
Neu!
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
9
Quellewww.golem.de AuthorAndreas Donath Datum15.07.2019 RubrikenAutomobilbranche

Künftig will Volkswagen einen Großteil der Software für seine Autos selbst entwickeln und so die Vorherrschaft von Apple, Google und Microsoft im Cockpit brechen. Die Software soll unter anderem in Berlin entstehen.

Artikel
22
Quellewww.golem.de AuthorOliver Nickel Datum13.07.2019 RubrikenUnternehmen

Neben Ford investiert nun VW in das Startup Argo AI, das bereits einige selbstfahrende Autos testet. 2,6 Milliarden US-Dollar Kapital und Personal werden in das Unternehmen integriert. Die Zentrale in München wird um 40 Prozent erweitert.

Artikel
12
Quellewww.autohaus.de Datum12.07.2019 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Dass sich Autokonzerne bei bestimmten Projekten verbünden, ist keine Seltenheit mehr. Die Branche muss enger zusammenrücken, denn die Kosten sind hoch und das Silicon Valley macht bei Innovationen Druck.

Artikel
19
Quellewww.faz.net AuthorCarsten Germis Datum11.07.2019 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Wenn der VW-Aufsichtsrat heute Abend grünes Licht gibt, werden die beiden Autohersteller am Freitag konkretisieren, wie sie auch elektrische und automatisierte Autos gemeinsam bauen.

Artikel
15
Quellewww.automobilwoche.de Datum10.07.2019 RubrikenTransformation / Innovation | Unternehmen

Bei Volkswagen laufen Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz fortan unter dem neuen Konzern-Leitbild Umwelt. Es besteht im Kern aus vier Handlungsfeldern.

Artikel
25
Quellewww.automobilwoche.de AuthorAgnes Vogt Datum09.07.2019 RubrikenSoftware | Technologie

Wissen wie es der Batterie geht, wann sie geladen werden muss und wie die Ladekurve aussehen soll? Diese Infos ermittelt jetzt Bosch und stellt sie in der Cloud zur Verfügung. Einen ersten Kunden gibt es sogar auch schon.

Auch interessant


AutoUncle Aps
AutoUncle Aps

AutoUncle ist Partner des Autohandels im Bereich Leaderzeugung und Online-Preisbewertung und sorgt mit seinen einfach zu integrierenden Online-Tools für mehr Umsatz...

ELN.de - Das Fahrzeughandelssystem
ELN.de - Das Fahrzeughandelssystem

Wählen Sie aus einem Angebot von fast 35.000 Fahrzeugen, welche Fahrzeugangebote für Ihre Kunden interessant sind - kalkulieren Sie diese zu Ihrem individuellen Verkau...

TÜV NORD Schadenportal
TÜV NORD Schadenportal

Vergrößern Sie Ihr Unfallschaden-Geschäft

Mit dem TÜV NORD Schadenportal steigern Sie Ihren Haftpflichtschaden-Umsatz. TÜV NOR...

DIGEO Webservice
DIGEO Webservice

Ein erfolgreicher Kundenkontakt führt am Ende zur Erstellung von Kauf- und Finanzierungsverträgen an den Verkäuferarbeitsplatz. Damit auch dieser Prozess komforta...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019