Artikel

Nahverkehr: Verkehrsverbünde wollen Ticketkäufe in ihren Apps vernetzen - Golem.de

Quellewww.golem.de AuthorFriedhelm Greis Datum13.04.2019 RubrikenMobilität

Nutzer sollen künftig nicht mehr für jede Region eine eigene Nahverkehrs-App benötigen. Bislang sind bereits sechs Verkehrsverbünde an dem Projekt beteiligt und machen damit dem Handyticket Deutschland Konkurrenz.

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) will den deutschlandweiten Kauf von Fahrkarten per App erleichtern. Vom kommenden Jahr an solle es möglich sein, dass Nutzer beispielsweise mit der App des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) auch Ticket ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

14 Aufrufe
0 Merklisten
Neu!
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
179
Quellem.faz.net Datum04.10.2018 RubrikenMobilität

Mit den „Öffis“ oder mit dem privaten Pkw? Die Zahl der Studierenden, die mit dem Auto zur Uni fahren, ist in den vergangenen 15 Jahren gesunken – allerdings nicht an allen Hochschulstandorten.

Artikel
Quelleecomento.de Datum12.04.2019 RubrikenMobilität | Transformation / Innovation

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen ihre Busflotte bis 2030 komplett elektrifizieren, in diesem Jahr beginnt der Hochlauf des Projekts. Nun wurden neue Details zu den Preisen für das ehrgeizige Vorhaben bekannt – allein das ...

Artikel
108
Quellet3n.de AuthorKim Rixecker Datum18.07.2018 RubrikenMobilität

Die Deutsche Bahn will Ride-Sharing-Dienste zu einem Teil des Nahverkehrs machen. In Hamburg startet jetzt der erste Testlauf des Konzepts.

Artikel
35
Quellewww.automobilwoche.de Datum19.03.2019 RubrikenMobilität | Technologie

Elektrobusfahren ist in Deutschland noch nahezu unmöglich. Erst allmählich kommen die neuen Antriebe auf die Straßen. Andere Länder sind da schon sehr viel weiter.

Artikel
32
Quellewww.wired.com AuthorAlex Davies Datum13.09.2018 RubrikenMobilität

Lyft wants to be the app you open whenever you’re going anywhere. That means helping customers move all the ways they want to move.

Artikel
25
Quellewww.golem.de AuthorWerner Pluta Datum01.03.2019 RubrikenMobilität

Keine Leerfahrten, flexible Routen und kurze Wege zur Haltestelle: Das DLR hat ein alternatives ÖPNV-Konzept getestet. Die Bürger freundeten sich schnell mit dem flexiblen Busverkehr an. Das Gesetz verhindert jedoch dessen Fortführung.

Auch interessant


TÜV NORD MediaBox
TÜV NORD MediaBox

Ihr Autohaus-TV für mehr Information und Umsatz

Die TÜV NORD MediaBox bietet ein aufmerksamkeitsstarkes Fernsehprogramm für wartende Kunden. Präsenti...

LeasingMarkt.de
LeasingMarkt.de

Die Marktplatz-Lösung für Leasingfahrzeuge

LeasingMarkt.de, eines der größten deutschen Leasingportale, erreicht durchschnittlich 5...

HEINZELMANN User HelpDesk
HEINZELMANN User HelpDesk

HEINZELMANN Funktionsumfang:

  • Individuelle Rechtevergabe durch offenes Gruppenkonzept:  Sie entscheiden durch Zuordnung der User zu Benutzergruppen, wer sich ...

CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.6.4.3 vom 03.03.2019