Artikel

Change-Management: Was Unternehmen falsch machen, wenn sie agil sein wollen - Golem.de

Quellewww.golem.de AutorMarvin Engel Datum11.02.2019 RubrikenArbeitswelt

Agil sein. Schneller sein. USPs herstellen. KPIs erhöhen. Der Konkurrenz voraus sein. Das sind die Klassiker-Buzz-Sätze für die Vorstandsetagen. Doch ein Unternehmen agil zu machen, ist nicht einfach. Viele Firmen machen dabei große Fehler.

Nicht selten beginnt der sogenannte "Change" am Frühstückstisch eines Entscheiders, der gerade einen Artikel über Agilität gelesen hat. Agilität wird seit etwa fünf Jahren vermehrt als Heilmittel für so ziemlich alles im Unternehmen gesehen: m ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

9 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
12
Quellet3n.de AutorJan Linketscher Datum30.05.2020 RubrikenUnternehmen

Netflix, Uber oder N26 – sie haben vorgemacht, wie man softwarebasierte Geschäftsmodelle und Firmen aufbaut. Die wohl wichtigste Voraussetzung dabei: das richtige Mindset.

Artikel
13
Quellet3n.de AutorEric Schott Datum23.05.2020 RubrikenTransformation / Innovation

Erst mal abwarten, gründlich prüfen, keine Risiken eingehen: Wie finden Unternehmen dann in der digitalen Welt gute Ideen und wählen die besten aus? Mit Mut, scharfem Fokus und dem richtigen Vorgehen.

Artikel
12
Quellet3n.de AutorPhilip Bell Datum16.05.2020 RubrikenAutomobilbranche

Seit dem ersten Corona-Fall sind Wirtschaft und privater Alltag so gut wie zum Erliegen gekommen. Von den Schutzmaßnahmen der Regierungen weltweit ist insbesondere die Automobilbranche betroffen.

Artikel
1
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorJürgen Schreier Datum15.05.2020 RubrikenDigitale Gesellschaft | Unternehmen

Information aus und für verschiedene Branchen

Artikel
3
Quellewww.automotiveit.eu AutorJonas Rosenberger Datum15.04.2020 RubrikenArbeitswelt | Transformation / Innovation

Nicht einmal jedes fünfte Unternehmen in Deutschland hat einen Chief Digital Officer oder Leiter Digitalisierung, so das Ergebnis einer Umfrage von Bitkom.

Artikel
15
Quellewww.linkedin.com AutorMarkus Moset Datum13.04.2020 RubrikenHandel

“Zwei von drei Autokäufern können sich vorstellen, ihr Fahrzeug von der Informationssuche bis zum Kaufabschluss online zu kaufen.” hat Puls Marktforschung im Rahmen einer Umfrage zur Corona-Krise gerade veröffentlicht.

Auch interessant


CarGate360°, Leadmanagement, Webseiten, B2B Märkte
CarGate360°, Leadmanagement, Webseiten, B2B Märkte

Der schnelle und gewinnbringende Handel mit Autos & Motorrädern steht im Fokus: Mitarbeiterunabhängig, standortübergreifend, automatisiert mit h...

AutoUncle Aps
AutoUncle Aps

AutoUncle ist Partner des Autohandels im Bereich Leaderzeugung und Online-Preisbewertung und sorgt mit seinen einfach zu integrierenden Online-Tools für mehr Umsatz...

AUTOHAUS NEXT
AUTOHAUS NEXT

Holen Sie sich das Wissen für die Zukunft ins Haus! Experten bereiten für Sie die wichtigsten Themen performanceorientiert auf. Verständliche und praxisorietierte...

TÜV NORD OnlineTerminService
TÜV NORD OnlineTerminService

Kundentermine 24 Stunden online vereinbaren

Mit dem TÜV NORD OnlineTerminService machen Sie die Wünsche Ihrer Kunden wahr. Durch die einfache Installation des ...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020