Artikel

Fahrerassistenz und autonomes Fahren Vom Automotive-Radar zum Supersensor

Quellewww.next-mobility.de AutorHwee Yng Datum06.06.2024 RubrikenTechnologie

Bei der Technologie des autonomen Fahrens geht es darum, autonome Fahrzeuge so zu trainieren, dass sie besser als ein Mensch fahren – oder zumindest auf seinem Niveau. Die Radartechnologie bietet große Vorteile, bringt aber Herausforderungen mit sich.

Unter den Kamera-, Radar- und Lidar-Sensoren hat das Radar vielleicht die längste Geschichte in der Verkehrssicherheit. Eine der ersten patentierten Radartechnologien, die für die Verkehrssicherheit zum Einsatz kam, war das „Telemobiloskop“. Es ... ganzen Artikel auf www.next-mobility.de lesen

23 Aufrufe
0 Merklisten
Neu!
Feedback

Weitere verwandte Artikel

Artikel
26
Quellewww.next-mobility.de Autorse Datum06.06.2024 RubrikenTechnologie

Nissan demonstriert seine Fortschritte beim autonomen Fahren. Derzeit rollt in Japan ein Prototyp auf den Straßen. Bis Ende März 2028 will der Autobauer Mobilitätsdienste für das autonome Fahren einführen.

Artikel
17
Quellewww.autoservicepraxis.de AutorHolger Holzer Datum08.05.2024 RubrikenTechnologie

Will man die Vorteile autonomen Fahrens im Privat-Pkw voll realisieren, muss sich der Innenraum stark verändern. Wie genau, das versucht die Branche grad herauszufinden.

Artikel
20
Quellewww.next-mobility.de AutorDipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter Datum29.04.2024 RubrikenTechnologie

In Logistik oder Landwirtschaft sind autonome Fahrzeuge durchaus sinnvoll. Doch wie sieht es im Individualverkehr aus? Jan Reich vom Fraunhofer-Institut IESE sagt, dass der Fokus derzeit auf den Stufen 2 und 3 liegen sollte.

Artikel
12
Quellemotorzeitung.de AutorMario Hommen, SP-X Datum01.03.2024 RubrikenTechnologie

Über selbstfahrende Autos wird mittlerweile weniger als noch vor einigen Jahren berichtet, tot ist das Thema allerdings nicht, wie das Beispiel Nissan zeigt.

Artikel
9
Quellewww.next-mobility.de AutorHwee Yng Yeo Datum04.01.2024 RubrikenTechnologie

Die Automobilindustrie erlebt mit Übergang zu elektrischen und zunehmend autonomen Fahrzeugen (AV) eine Revolution. Doch das Vertrauen der Gesellschaft in fahrerlose Autos ist noch gering. Welche Ziele müssen erreicht werden, um Vertrauen aufzubauen?

Artikel
11
Quellewww.autohaus.de AutorHanne Schweitzer/SP-X Datum28.12.2023 RubrikenTechnologie

Zeitung lesen oder Filme schauen am Steuer – das ist zwar heute schon legal möglich. Trotzdem ist das autonome Fahren nicht so weit wie vor Jahren erwartet. Der Aufwand wurde schlicht unterschätzt, sagt ein Experte. Wie es aktuell weitergeht.

Auch interessant


ON - Digitale Kfz-Zulassung
ON - Digitale Kfz-Zulassung

Mit ON gibt Kroschke seinen Autohaus-Kunden ein einzigartiges Reporting- und Steuerungstool für die Zulassungsprozesse an die Hand. Kofortabel und absolut transparent und auf ...

AutoUncle Aps
AutoUncle Aps

AutoUncle ist Partner des Autohandels im Bereich Leaderzeugung und Online-Preisbewertung und sorgt mit seinen einfach zu integrierenden Online-Lösungen für mehr Umsatzpot...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Besuc...

CarGate360°, Leadmanagement, Webseiten, B2B Märkte
CarGate360°, Leadmanagement, Webseiten, B2B Märkte

Der schnelle und gewinnbringende Handel mit Autos & Motorrädern steht im Fokus: Mitarbeiterunabhängig, standortübergreifend, automatisiert mit hoher und gleichbl...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.3.0 vom 03.01.2023