Artikel

Das Autohaus der Zukunft verkauft keine Autos mehr

Quellewww.absatzwirtschaft.de AutorMarc Schumacher Datum23.01.2023 RubrikenHandel

Eine Traditionsbranche am Scheideweg: Wie lassen sich Autos in einem neuen Mobilitätsparadigma verkaufen? Marc Schumacher, CEO von Avantgarde, über die Neuausrichtung des Autohandels – raus aus dem Industriegebiet, rein ins Wohnzimmer.

Dass Menschen bereit sind, viele Tausend Euro für einen Neuwagen zu bezahlen, den sie nur online gesehen und nie Probe gefahren haben, hat der Autohandel lange bezweifelt. Bis Volvo im August 2014 seinen neuen Luxus-SUV XC90 exklusiv online und in l ... ganzen Artikel auf www.absatzwirtschaft.de lesen

52 Aufrufe
0 Merklisten
Neu!
Feedback

Weitere verwandte Artikel

Artikel
2
Quellewww.autohaus.de AutorStefan Schmid Datum14.11.2022 RubrikenAutomobilbranche | Handel

Im Münchener Nobel-Kaufhaus Oberpollinger hat ein Pop-up-Store im "Porsche Now"-Format eröffnet. Der ungewöhnliche Standort wird bis Mitte April von den drei Münchener Porsche-Zentren betrieben.

Artikel
11
Quellewww.autohaus.de Datum28.09.2022 RubrikenHandel

Mit dem 22-Millionen-Euro-Neubau in Hannover Wülfel trägt VW den veränderten Kundenanforderungen hinsichtlich Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Elektromobilität Rechnung. Dabei kommt es nicht auf schiere Größe an.

Artikel
2
Quellewww.autohaus.de Datum11.08.2022 RubrikenHandel

Während der 3-monatigen Präsenz in der Hauptstadt sind verschiedene Events geplant - im Mittelpunkt steht aber die Kaufberatung.

Artikel
Quellewww.autohaus.de Datum01.07.2022 RubrikenHandel

Seit heute gehören die Autohäuser des ehemaligen Familienunternehmens zur VW-Handelssparte, die damit ihr Engagement in Sachsen signifikant ausbaut.

Artikel
Quellewww.automobilwoche.de AutorChristoph Baeuchle Datum23.06.2022 RubrikenUnternehmen

Bislang lief bei der Gebrauchtwagenplattform Autohero alles digital. Nun hat die Endverbraucher-Marke von Auto1 einen Store in Berlin eröffnet. Weitere könnten folgen.

Artikel
8
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorJulia Mauritz Datum26.04.2022 RubrikenAutomobilbranche | Handel

Nach Mercedes-Benz hat nun auch der schwedische Premiumhersteller in den Online-Marktplatz Carwow investiert. Volvo erhofft sich von der Beteiligung wertvolle Erkenntnisse für seine künftige Vertriebsstrategie. Die geht klar in eine Richtung.

Auch interessant


JobRouter
JobRouter

Das JobRouter Workflowmanagementsystem bietet als Digitalisierungsplattform die Möglichkeit, jeden noch so komplexen Geschäftsprozess im Unternehmen selbst individuell zu...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Besuc...

Autoscout24.de
Autoscout24.de

Europaweit größter Online-Automarkt. Präsentieren Sie Ihre Fahrzeuge und Ihr Autohaus. So erreichen Sie bis zu 10 Mio. Nutzer in 18 Ländern – und da...

Cardetektiv Inzahlungnahme-Rechner
Cardetektiv Inzahlungnahme-Rechner

Inzahlungnahme-Rechner, der digitale Inzahlungnahme-Prozess für Ihr Autohaus. Generieren Sie zusätzliche Kaufanfragen über ihre Webseite und sammeln noch mehr hochw...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.3.0 vom 03.01.2023