Artikel

Chinesische Autokäufer wünschen Online-Vertrieb

Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum18.02.2021 RubrikenDigitale Gesellschaft | Handel

Auch im Autogeschäft wird der Wettbewerb zwischen niedergelassenen Händlern und Online-Vertriebskanälen härter. Im Leitmarkt China sehen Experten große Chancen für mehr Verkäufe über das Internet.

In Deutschland hat vor allem Tesla den Autokauf übers Internet stärker in die Breite gebracht - auf dem wichtigsten Markt China müssen Hersteller laut einer Analyse dabei noch zulegen. Viele Kunden in der Volksrepublik richteten sich bei Interesse ... ganzen Artikel auf www.automotiveit.eu lesen

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum04.03.2021 RubrikenMobilität

Vor allem am Stadtrand oder in ländlichen Regionen Deutschlands existiert ein großer Wunsch nach Ergänzungen zum öffentlichen Nahverkehr über neue Sharing-, Pooling- oder Ridehailing-Angebote, so eine aktuelle Studie des ITK-Verbandes Bitkom.

Artikel
1
Quellewww.autohaus.de Datum04.03.2021 RubrikenHandel

Die Kia-Leasing-Aktion von Lidl hat den Handel kalt erwischt. Nun fand ein klärendes Gespräch statt. Dabei zeigte sich: Bei der Aktion war ein Kia-Partner mit von der Partie.

Artikel
1
Quellewww.automobilwoche.de AutorBettina John Datum03.03.2021 RubrikenHandel

Die Deutschen befürworten mehrheitlich die Öffnung der Autohäuser: Das ergab eine repräsentative Umfrage von mobile.de. Das Risiko, sich beim Besuch im Autohaus mit Corona anzustecken, hält nur eine Minderheit für zu groß.

Artikel
1
Quellewww.autohaus.de AutorDoris Plate Datum02.03.2021 RubrikenHandel

Volvo Cars will ab 2030 nur noch reine Elektroautos bauen und verkaufen. Der Vertrieb soll ausschließlich online direkt vom Hersteller erfolgen. Die Händler sollen die Verkäufe lediglich begleiten und den Service der Fahrzeuge übernehmen.

Artikel
1
Quellewww.autoflotte.de Datum01.03.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Vor knapp einem Jahr brachte die Bank11 ihr "smive"-Angebot neu an den Start. Jetzt wird das Subscription-Modell weiterentwickelt.

Artikel
1
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorChristoph Seyerlein Datum01.03.2021 RubrikenHandel

Vor rund zwei Jahren hatte Lidl den Fiat 500 für 89 Euro im Monat angeboten und war von Kunden überrannt worden. Nun kehrt das „Lidl-Auto“ mit gleich drei Modellen zurück. Und diesmal soll es nicht bei einer kurzfristigen Aktion bleiben.

Auch interessant


GeNesys Autohaussoftware
GeNesys Autohaussoftware

GeNesys ist die ganzheitliche Lösung für eine ergebnisorientierte Vertriebssteuerung im Autohaus. Die modular aufgebaute Autohaus-Software ist ein Komplettsystem f&uum...

DIGEO Webservice
DIGEO Webservice

Ein erfolgreicher Kundenkontakt führt am Ende zur Erstellung von Kauf- und Finanzierungsverträgen an den Verkäuferarbeitsplatz. Damit auch dieser Prozess komforta...

Remarketing
Remarketing

Autobid.de – Ihr Partner fürs Remarketing
 
Als Auktionsspezialist und Partner zahlreicher Hersteller, Markenhänd...

HumHub
HumHub

HumHub ist eine professionelle und kostenlose Intranetlösung und wird von vielen Autohäusern und Servicebetrieben eingesetzt.  Als Open-Source-Software ist sie fr...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020