Artikel

STEUERENTLASTUNG: Abschreibung für Computer und Software auf ein Jahr gekürzt

Quellewww.golem.de AutorAndreas Donath Datum21.01.2021 RubrikenSoftware | Unternehmen

Beim Corona-Gipfel ist auch eine Sofortabschreibung für digitale Wirtschaftsgüter beschlossen worden. Einige können so Steuern sparen.

Die Ministerpräsidentenkonferenz hat bei ihrem Treffen am Dienstag nicht nur Verschärfungen der Corona-Maßnahmen verabredet, sondern auch eine Sofortabschreibung für Computer, Zubehör und Software (PDF). Bisher mussten Computer über drei Jahre ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

1 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
Quellewww.golem.de AutorAndreas Donath Datum02.03.2021 RubrikenArbeitswelt

Die neue Sofortabschreibung für Computer, Drucker und Software spart Unternehmen und Arbeitnehmern Steuern. Sie gilt sogar rückwirkend.

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum26.02.2021 RubrikenTransformation / Innovation

Die Coronakrise ist im vergangenen Jahr nicht ohne Auswirkungen auf die Innovationsstärke der deutschen Unternehmen geblieben. Zahlreiche Projekte haben sich verzögert.

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorRalf Bretting Datum26.02.2021 RubrikenAutomobilbranche | Transformation / Innovation

Vom Gate Keeper zum Gestalter – so beschreibt Sven Lorenz gerne seine Rolle als Geschäftsprozessarchitekt von Volkswagen. Doch in den großen Digitalisierungsprogrammen des Konzerns wird zum Teil hart um die Datenhoheit gerungen.

Artikel
5
Quellewww.automotiveit.eu AutorFabian Pertschy Datum19.02.2021 RubrikenMobilität

Die Coronakrise hatte die Ambitionen beim Carsharing auf eine Probe gestellt: Nun bietet Volkswagen seinen Dienst WeShare auch in Hamburg an. Zuvor hatte der OEM den Kundenstamm in Berlin trotz Pandemie verdoppelt.

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorClaas Berlin Datum17.02.2021 RubrikenMobilität | Software

Vor der Coronapandemie galt Carsharing als verheißungsvolles Mobilitätskonzept. In Zeiten von Social Distancing geriet das Geschäftsmodell jedoch massiv in Schieflage. Mit neuen IT-Ansätzen wollen die Carsharing-Anbieter nun aus der Krise finden.

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum15.02.2021 RubrikenTransformation / Innovation

Uber testet in mehreren englischen Städten ein neues Angebot als Paket-Zusteller. Im Pilotprojekt Uber Connect können Pakete von bis zu 13 Kilogramm und mit einem Höchstwert von 100 Pfund (etwa 114 Euro) verschickt werden.

Auch interessant


RDB Börse
RDB Börse

Machen Sie Wagen von Renault/Dacia zu Ihrem Ertragsbringer!

 

B2B Börse mit de...

CHEDRI - The Car Commerce System
CHEDRI - The Car Commerce System

Chedri - The Car Commerce System

Die erste ganzheitliche Lösung für den Autohandel! Leadgenerierung, Onlineverkauf, Leasing, Finanzierung in 2...

DealerNet
DealerNet

Das DealerNet ist ein Digital Workplace mit einer Fülle an Funktionen, die speziell mit und für Autohäuser konzipiert wurden.

Die Plattform erleichtert de...

unternehmensWert: Mensch plus
unternehmensWert: Mensch plus

Die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen, ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Dafür ben&o...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020