Artikel

Wie die Pandemie die Kommunikation in Autohäusern verändert

Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorChristoph Seyerlein Datum24.11.2020 RubrikenHandel

Mehr Anrufe, E-Mails, Video-Beratungen – oder doch alles wie immer? Eine Umfrage bei Kfz-Betrieben zeigt, welchen Herausforderungen sich die Branche in der Kundenkommunikation durch Corona stellen muss.

Zoom-Konferenzen, Teams-Meetings oder Skype-Calls gehören seit Ausbruch der Corona-Pandemie für die meisten Arbeitenden zum Alltag. Zwar fallen die Kontaktbeschränkungen aktuell nicht ganz so strikt aus wie im Frühjahr. Doch auch der Autohandel m ... ganzen Artikel auf www.kfz-betrieb.vogel.de lesen

13 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
Quellewww.automobilwoche.de Datum09.06.2021 RubrikenAutomobilbranche | Technologie

Ab 2022 will Volkswagen Fahrern der ID-Reihe digitale Zusatzdienste verkaufen. Auch das stundenweise autonome Fahren im eigenen Auto soll künftig zum Angebot gehören. VW verspricht sich davon ein gutes Zusatzgeschäft.

Artikel
Quellewww.automotiveit.eu AutorClaas Berlin Datum08.06.2021 RubrikenDigitale Gesellschaft

Die Digitalisierung von Städten und Gemeinden könnte sich in den kommenden Jahren zu einem wichtigen Standortfaktor entwickeln – und „analoge“ Orte vor ernsthafte Probleme stellen.

Artikel
Quellewww.automotiveit.eu AutorFabian Pertschy Datum03.06.2021 RubrikenMobilität | Software

Ursprünglich für die Produktion entwickelt, setzt Volkswagen seine Bildverarbeitungssoftware nun auch im öffentlichen Raum ein. Ein Projekt im US-amerikanischen Carmel soll den Verkehrsfluss verbessern und bei der Stadtplanung helfen.

Artikel
16
Quellewww.golem.de AutorMoritz Tremmel Datum03.06.2021 RubrikenArbeitswelt

Ein Gutes hat die Coronapandemie: Arbeitgeber und Arbeitnehmer können sich zunehmend für Homeoffice begeistern. Doch das hat nicht nur Vorteile.

Artikel
14
Quellewww.autohaus.de Datum02.06.2021 RubrikenArbeitswelt | Handel

Mit der Investition will die Autohaus-Gruppe für ihre Kunden besser erreichbar werden und zugleich die Autohäuser vor Ort entlasten.

Artikel
Quellewww.autohaus.de Datum02.06.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Car-Sharing und Auto-Abos gelten vielen als mögliche Alternative zum eigenen Auto. Laut dem DAT-Report sind Autokäufer allerdings nur wenig am Car-Sharing interessiert. Auch die Bereitschaft, ein Auto-Abo zu nutzen, ist niedrig.

Auch interessant


Autobid.de
Autobid.de

Für Ihren Erfolg im GW-Geschäft

Unter der Marke Autobid.de tritt die Auktion & Markt AG als einer der führenden Gebrauchtwagenvermark...

DIGEO Webservice
DIGEO Webservice

Ein erfolgreicher Kundenkontakt führt am Ende zur Erstellung von Kauf- und Finanzierungsverträgen an den Verkäuferarbeitsplatz. Damit auch dieser Prozess komforta...

JobRouter
JobRouter

Das JobRouter Workflowmanagementsystem bietet als Digitalisierungsplattform die Möglichkeit, jeden noch so komplexen Geschäftsprozess im Unternehmen selbst individuell...

Autoscout24.de
Autoscout24.de

Europaweit größter Online-Automarkt. Präsentieren Sie Ihre Fahrzeuge und Ihr Autohaus. So erreichen Sie bis zu 10 Mio. Nutzer in 18 Ländern – un...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020