Artikel

Das letzte Prozent ist das Problem: Wettlauf der Hersteller und Tech-Firmen ums autonome Fahren

Quellewww.automobilwoche.de Datum26.08.2020 RubrikenTechnologie

Mit tausenden Experten, Radar, Lasersensorik, Kameras und starken Rechnern arbeiten Hersteller und Zulieferer am autonomen Fahren. Doch wird es in Extremfällen jemals wirklich sicher sein? Was meinen die Experten?

Das Auto fährt mit Tempo 130 über die Autobahn, während der Fahrer sich zurücklehnt und Zeitung liest: So hatte BMW sein Elektroauto iNext für das Jahr 2021 angekündigt. Jetzt geht es doch ein bisschen langsamer beim automatisierten Fahren - ni ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

4 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
Quellewww.automotiveit.eu AutorMichael Vogel Datum27.10.2020 RubrikenDigitale Gesellschaft | Technologie

Individuelle Anwendungen für das Customer Relationship Management können Sinn ergeben – vorausgesetzt, das Geschäftsmodell dahinter passt. Bisher setzen jedoch fast alle Branchenakteure auf Standardlösungen.

Artikel
Quellet3n.de AutorKim Rixecker Datum26.10.2020 RubrikenTechnologie

Wer die neue S-Klasse fährt, der braucht sich am Stuttgarter Flughafen bald nicht mehr selbst um einen Parkplatz kümmern. Mercedes-Benz und Bosch testen dort demnächst das vollautomatisierte Parken.

Artikel
8
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum23.10.2020 RubrikenAutomobilbranche

Geht es nach dem Netzwerk Datenschutzexpertise dürften Tesla-Autos wie das Model 3 in Europa gar nicht zugelassen werden. Grund sind demnach eine ganze Reihe von Verstößen gegen den Datenschutz.

Artikel
7
Quellet3n.de Datum22.10.2020 RubrikenAutomobilbranche

Der US-Elektroautobauer Tesla hat im fünften Quartal in Folge schwarze Zahlen geschrieben und seine ambitionierten Jahresziele bestätigt.

Artikel
9
Quellewww.computerwoche.de AutorThor Olavsrud Datum21.10.2020 RubrikenTechnologie

Heutzutage reden wir mit unseren technischen Gerätschaften: Sie machen Termine, verwalten Einkaufslisten, übersetzen und vieles mehr. Die Technologie, die dahintersteht, heißt Natural Language Processing (NLP).

Artikel
Quellewww.autohaus.de Datum21.10.2020 RubrikenAutomobilbranche

ACEA-Chef Manley spricht sich dafür aus, nationale Corona-Programme auch für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur in Europa und für andere alternative Antriebe zu nutzen.

Auch interessant


unternehmensWert: Mensch plus
unternehmensWert: Mensch plus

Die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen, ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Dafür ben&o...

HumHub
HumHub

HuHub ist eine professionelle und kostenlose Intranetlösung und wird von vielen Autohäusern und Servicebetrieben eingesetzt.  Als Open-Source-Software ist sie fre...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Be...

CD-Konfigurator 4.0
CD-Konfigurator 4.0

Jetzt auch mit 360-Darstellung der Fahrzeuge in ausgewählter Wunschfarbe! Der CD-Konfigurator 4.0 ist kombiniert mit computer-animierten Fahrzeugbildern und eine leistungsf...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020