Artikel

Alternative Antriebstechnologien: Chance für Werkstätten und Handel

Quellewww.autoservicepraxis.de Autortm Datum23.07.2020 RubrikenArbeitswelt | Handel

Der Einzug alternativer Antriebstechnologien wird oftmals als Bedrohung für das Werkstattgeschäft eingestuft. Das sieht Mahle anders: Der Mobilitätswandel bietet den Werkstätten auch neue Potenziale und Chancen, beispielsweise im Thermomanagement.

Fakt ist, dass sich die Arbeit in den Werkstätten durch den Mobilitätswandel verändert. Das muss aber keine Bedrohung sein, sondern die alternativen Antriebstechnologien bieten auch eine Reihe von neuen Geschäftsfeldern, teilte Mahle mit. "Wir ... ganzen Artikel auf www.autoservicepraxis.de lesen

13 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
QuelleZentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. AutorChristoph Stricker Datum15.01.2021 RubrikenDatenschutz | Marketing / Werbung

Die EU-Kommission hat zwei Gesetzesvorschläge für den digitalen Raum vorgelegt, die einen Rechtsrahmen für Online-Plattformen und einen fairen Zugang zum digitalen Markt in der EU schaffen sollen.

Artikel
Quellewww.automotiveit.eu AutorClaas Berlin Datum15.01.2021 RubrikenHandel

Die Anzahl der Neuzulassungen wird als Durchbruch gedeutet, doch die boomende Elektromobilität schlägt ein neues Kapitel in den Autohäusern auf. Der Vertrieb muss geschult werden, um Kunden die Vorzüge der Stromer näherbringen zu können.

Artikel
Quellewww.electrive.net AutorSebastian Schaal Datum14.01.2021 RubrikenMobilität

Der Fahrtenvermittler Uber baut sein Angebot Uber Green mit Elektro- und Hybridautos in Nordamerika massiv aus

Artikel
3
Quellewww.golem.de AutorAndreas Donath Datum13.01.2021 RubrikenTransformation / Innovation | Unternehmen

Apple wollte mit dem Auto-Startup Canoo an einer E-Auto-Plattform arbeiten. Womöglich ist so der Kontakt zu Hyundai entstanden.

Artikel
2
Quellewww.next-mobility.de AutorSvenja Gelowicz Datum13.01.2021 RubrikenArbeitswelt

Eine Coding-Schule ohne Abschlüsse, Lehrer oder Stundenpläne soll der deutschen Mobilitätsindustrie die dringend benötigten Softwareentwickler heranziehen. Dabei helfen Millionenbeträge von Volkswagen.

Artikel
Quellewww.electrive.net AutorSebastian Schaal Datum13.01.2021 RubrikenMobilität

Die Mobilitätsplattform Free Now von BMW und Daimler will bis zum Jahr 2030 in allen europäischen Schlüsselmärkten Klimaneutralität erreichen

Auch interessant


AUTOHAUS NEXT
AUTOHAUS NEXT

Holen Sie sich das Wissen für die Zukunft ins Haus! Experten bereiten für Sie die wichtigsten Themen performanceorientiert auf. Verständliche und praxisorietierte...

Asset.Desk LicenseMaster
Asset.Desk LicenseMaster

Das Asset.Desk-Lizenzmanagement ermöglicht es Ihnen, erworbene Software-Lizenzen wie MS Office und Adobe einzelnen Geräten, Usern oder sogar Prozessoren exakt zuzuordn...

HumHub
HumHub

HumHub ist eine professionelle und kostenlose Intranetlösung und wird von vielen Autohäusern und Servicebetrieben eingesetzt.  Als Open-Source-Software ist sie fr...

unternehmensWert: Mensch plus
unternehmensWert: Mensch plus

Die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen, ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Dafür ben&o...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020