Artikel

Praxistipps zur Corona-Krise für Autohäuser von Kollege zu Kollege - Machen Sie mit!

Quellewww.diserva.de AutorDr. Jörg v. Steinaecker Datum19.03.2020 RubrikenHandel

In diesem Artikel sammeln wir fortlaufend Praxistipps für Autohäuser und Werkstätten, was man bei der aktuellen Corona-Krise konkret tun kann bzw. sollte. Er wird ständig aktualisiert und erweitert.

235 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

BITTE SCHREIBEN SIE IHRE TIPPS ALS KOMMENTAR UNTER DIESEN ARTIKEL, DAMIT KOLLEGEN VON IHREN IDEEN UND ERFAHRUNGEN LERNEN KÖNNEN. WIR AKTUALISIEREN DIESEN ARTIKEL STÄNDIG MIT IHREN BEITRÄGEN. Wenn Sie sich auf DISERVA registrieren und diesen Artikel unten bei den Kommentaren über Entriegeln des Buttons abonnieren, erhalten Sie automatisch Updates, wenn er aktualisiert wurde.

Krisenmanagement

  • Beantragung von staatlichen Hilfen und Förderungen
    Stellen Sie Anträge für Steuerstundungen, Kurzarbeitergeld und Soforthilfen.  Erste Hilfestellungen finden sie in diesem Artikel.
  • Impulse für Werkstatt und Verkauf finden Sie hier oder hier
  • 6-Punkte-Notfallplan
    In diesem Artikel auf AUTOHAUS-Next finden Sie einen 6-Punkte-Plan zum Krisenmanagement.

Kundenkommunikation

  • Diese Kundenfragen sollten Sie möglichst online beantworten
    Web1on1 veröffentlich alle mit dem Virus zusammenhängenden Kundenfragen aus Chat-Kanälen von 9 Mio Webseiten von Händlern.  Beantworten Sie die wichtigsten für Sie zutreffenden Fragen möglichst auf Ihrer Webseite, so dass Ihre Mitarbeiter von diesbezüglichen Telefonanrufen entlastet werden.
  • Anpassung/Überprüfung Ihrer Leistungsversprechen
    In der telefonischen Warteschleife hören Kunden oft noch von den normalen Öffnungszeiten, die in Zeiten der Corona-Krise u.U. nicht mehr gelten. Selbiges gilt für Ihre Öffnungszeiten auf Ihren Facebook- oder Webseiten.  Wenn Leistungen nicht mehr angeboten werden können (z.B. Kfz-Zulassungsservice etc.) sollte auch dies entsprechend kommuniziert werden, um Enttäuschungen auf Kundenseite vorzubeugen.  Informieren Sie auch Ihre ggfs. beauftragten Dienstleister (Chat-, Überlauf-/Randzeitenbetreuung).
  • Kfz-Zulassung  hier finden Sie eine 2x täglich aktualisierte Liste der Zulassungsstellen, ob sie geöffnet haben oder nicht.
  • ... (mehr Praxistipps werden nachgepflegt)

Hygiene

  • Plakate mit Hygieneregeln
    Hängen Sie im Kundenbereich und in Mitarbeiterräumen Plakate mit Hygieneregeln auf. Vordrucke finden Sie u.a. hier und hier. Denken Sie an mehrsprachige Plakate, wenn Sie vermehrt ausländische Mitarbeiter oder Kunden haben.
  • Desinfektion von Gegenständen
    Wenn Sie Kunden Gegenstände mit harten, festen Oberflächen geben (z.B. Fahrzeugschlüssel) oder diese von Kunden entgegennehmen, desinfizieren Sie diese vorher bzw. sofort im Anschluss.
  • ... (mehr Praxistipps werden nachgepflegt)

Interne Organisation

  • Trennung von betriebskritischen Teams:
    Trennen Sie Ihre betriebskritischen Teams in mehrere überschneidungsfreie Gruppen auf.  Die Werkstattmannschaft sollte z.B. so organisiert werden, dass wenn in einem Team ein Mitglied infiziert wurde und damit das gesamte Team in Quarantäne geschickt wird, ein anderes Team weiterarbeiten kann.
  • Mitarbeiter im Homeoffice
    • Nutzen Sie Videokonferenzen
      Nutzen Sie kostenlose Tools für regelmäßige Videokonferenzen, um den Kolleginnen und Kollegen eine Möglichkeit zu geben, sich auszutauschen. Entsprechende Anbieter finden Sie hier, ein Artikel, in dem verschiedene Tools verglichen werden, finden Sie hier.
    • Installieren Sie ein Social Intranet
      Damit die Mitarbeiter im Homeoffice untereinander in Kontakt bleiben, Dokumente austauschen können etc. sollten Sie ein Social Intranet installieren.  Günstige Lösungen (einmalig 600€ + 10€/Monat) sind in 3 Stunden online und arbeitsfähig. Rufen Sie uns, die Kollegen von Steinaecker Consulting dazu gerne unter 0261 450 93237 an.
  • Weiterbildung
    Investieren Sie jetzt in die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter.  Als Abonnent der Zeitschrift AUTOHAUS können Sie Autohaus-NEXT kostenlos nutzen. Weitere Anbieter finden Sie hier
  • ... (mehr Praxistipps werden nachgepflegt)

Werbung und Angebotspräsentation

  • Nutzen Sie Online-Technologien, um Ihre Produkte zu erleben
    Präsentieren Sie z.B. Ihre Fahrzeuge live und online mittels einer Videokonferenz.  Dazu können Sie z.B. diese Tools nutzen, die es vielfach auch in Gratisversionen gibt.  Wenn Sie einem einzelnen Kunden Fotos oder eine Videovorführung präsentieren wollen, können Sie auch dieses oder dieses Tool einsetzen.
  • Lead-Stapel aufbauen
    Die Corona-Krise wird ein Ende haben und dann werden die Kunden wieder kaufen. Darauf bereiten Sie sich vor, indem Sie verstärkt in den Aufbau eines Leadstapels investieren. Halten Sie zu diesen Leads ständigen Kontakt.  Hier helfen Ihnen u.a. Leadmanagementsyteme, die Sie hier finden.
  • ... (mehr Praxistipps werden nachgepflegt)

Weitere verwandte Artikel

Artikel
5
Quellewww.automotiveit.eu AutorClaas Berlin Datum22.07.2021 RubrikenMobilität

Die Folgen der Coronakrise haben sich auch auf das Carsharing in Deutschland ausgewirkt. Der allgemeine Rückgang der Mobilität während der beiden Lockdowns hat bei den Anbietern zu teilweise erheblichen Buchungs- und Umsatzrückgängen geführt.

Artikel
4
Quellewww.autohaus.de AutorMelissa Strifler Datum21.06.2021 RubrikenDigitale Gesellschaft | Handel

Die Corona-Pandemie verändert nicht nur den Automobilhandel, sondern auch die Art der Nachfrage und damit das Angebot der Händler.

Artikel
3
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum16.06.2021 RubrikenArbeitswelt

Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

Artikel
Quellewww.autohaus.de AutorAndrea Haunschild Datum13.06.2021 RubrikenDigitale Gesellschaft | Marketing / Werbung

Autohäuser können durchaus ausgetretene Pfade verlassen und sich auf Apps wie TikTok und Twitch versuchen. Auch diese Kanäle sind älter geworden und bieten spannende Möglichkeiten, viral zu gehen.

Artikel
17
Quellewww.golem.de AutorMoritz Tremmel Datum03.06.2021 RubrikenArbeitswelt

Ein Gutes hat die Coronapandemie: Arbeitgeber und Arbeitnehmer können sich zunehmend für Homeoffice begeistern. Doch das hat nicht nur Vorteile.

Artikel
3
Quellewww.golem.de AutorManuel Bauer Datum26.05.2021 RubrikenArbeitswelt | Handel

Ein Drittel der deutschen Angestellten arbeitet aktuell im Homeoffice. Laut einer Studie wirkt sich das negativ auf Handel und Gastronomie aus.

Auch interessant


matelso - Call Tracking
matelso - Call Tracking

Matelso schließt das Gap zwischen digitaler Online-Marketing-Welt und dem analogen Kundenkontakt durch CallTracking und kreiert durch die Ergänzung des Voice-Faktor&acut...

AlphaSalesSystem
AlphaSalesSystem

Die Software zur Fahrzeugversteigerung, bei der Sie das Steuer in der Hand behalten.Unsere Auktions Software für den Automobilhandel unterstützt Sie bei der Vermarktung I...

carwow.de
carwow.de

carwow, das Neuwagenkauf-Vergleichsportal, wurde von Philipp Sayler von Amende in Deutschland im Jahr 2016 gegründet. Sein Ziel war es, die größten Probleme beim Ne...

DealerNet
DealerNet

Das DealerNet ist ein Digital Workplace mit einer Fülle an Funktionen, die speziell mit und für Autohäuser konzipiert wurden. Die Plattform erleichtert den Mitarbei...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020