Artikel

Risikokapital, Steuerrecht, Banken: Warum Deutschland kaum Start-ups hat - cio.de

Quellewww.cio.de Datum29.10.2019 RubrikenUnternehmen

Wer aus einem Start-up ein erfolgreiches Unternehmen machen will, braucht Geldgeber, die sich auf das Wagnis einlassen. Aber deutsche Investoren sind rar. Für den Technologiestandort Deutschland kann das gefährlich werden.

Allen politischen Bekenntnissen zum Trotz bleibt Deutschland ein steiniges Pflaster für Start-ups. Hauptproblem bleibt die Finanzierung, wobei nach Einschätzung mehrerer Branchenvertreter und Fachleute eine paradoxe Situation entstanden ist: Der St ... ganzen Artikel auf www.cio.de lesen

8 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
5
Quellewww.car-it.com AutorRoswitha Maier Datum20.05.2020 RubrikenAutomobilbranche

Die deutsche Autobranche ist nach einer Analyse des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) bei der Entwicklung von Elektroautos in den vergangenen Jahren innovativer geworden.

Artikel
4
Quellet3n.de AutorDieter Petereit Datum10.05.2020 RubrikenTransformation / Innovation

Im Digitalisierungsreport von Cisco und Gartner erreicht Deutschland unter 141 Ländern nur Platz 14 nach Platz 6 im Jahr zuvor. Das liegt allerdings vornehmlich am höheren Tempo anderer Länder.

Artikel
2
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum04.04.2020 RubrikenMobilität

Die Koalition will die WEG-Reform trotz der Corona-Krise nicht vorziehen. Das betrifft auch das Laden von Elektroautos.

Artikel
6
Quellewww.autohaus.de AutorRalph M. Meunzel Datum31.03.2020 RubrikenHandel | Unternehmen

Das Start-up 2trde bietet ein Software-Paket, das die Vermarktung von Gebrauchtwagen per digitaler Auktion an den Großhandel erleichtern und strukturieren soll. AUTOHAUS sprach mit Gründer Johannes Stoffel.

Artikel
3
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AutorNick Luhmann Datum27.03.2020 RubrikenSoftware | Technologie

Nervige oder fehlerhafte Funktionen werden zunehmend abgeschaltet

Artikel
3
Quellewww.car-it.com Datum23.03.2020 RubrikenMobilität

Mieter und Wohnungseigentümer sollen einen Rechtsanspruch auf den Einbau einer Ladestation für Elektroautos bekommen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf aus dem Bundesjustizministerium beschloss das Kabinett am Montag in Berlin.

Auch interessant


DealerNet
DealerNet

Das DealerNet ist ein Digital Workplace mit einer Fülle an Funktionen, die speziell mit und für Autohäuser konzipiert wurden.

Die Plattform erleichtert de...

TÜV NORD Schadenportal
TÜV NORD Schadenportal

Vergrößern Sie Ihr Unfallschaden-Geschäft

Mit dem TÜV NORD Schadenportal steigern Sie Ihren Haftpflichtschaden-Umsatz. TÜV NOR...

formondo
formondo

formondo macht Ihre betrieblichen Papier-Fomulare digital!  Ersetzen sie die aktuelle Zettelwirtschaft, indem Ihre Mitarbeiter alle Formulare des Beriebes auf dem Tablet, M...

HEINZELMANN User HelpDesk
HEINZELMANN User HelpDesk

HEINZELMANN Funktionsumfang:

  • Individuelle Rechtevergabe durch offenes Gruppenkonzept:  Sie entscheiden durch Zuordnung der User zu Benutzergruppen, wer sich ...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020