Artikel

Umstieg auf Elektroautos: Produktionskapazitäten bei Audi sollen sinken

Quellewww.automobilwoche.de AuthorStefan Wimmelbrücker Datum22.10.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Rund 15 Milliarden Euro will Audi in den kommenden Jahren sparen. Audi-Chef Bram Schot hat auch schon Ideen, wo er kürzen will. Doch damit macht er sich nicht nur Freunde.Besonders in einem Werk macht man sich Sorgen.

Bram Schot will Audi fit für die Zukunft machen. Im Rahmen seines Programms "Konsequent Audi" will er bis 2022 rund 15 Milliarden Euro einsparen. Die deutschen Werke in Ingolstadt und Neckarsulm wird es einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zei ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

54 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
9
Quellet3n.de AuthorJörn Brien Datum13.11.2019 RubrikenAutomobilbranche

Tesla ist die meistverkaufte Elektroauto-Marke in Deutschland. Über 9.000 E-Autos von Tesla sind von Januar bis Oktober 2019 neu zugelassen worden. Das Model 3 muss sich aber mit Platz zwei begnügen.

Artikel
4
Quellewww.golem.de AuthorWerner Pluta Datum13.11.2019 RubrikenAutomobilbranche

Unfälle von Elektroautos werden mit unvorhersehbaren Gefahren in Verbindung gebracht. Bei Tests der Prüfgesellschaft Dekra mit zwei Modellen von Nissan und Renault erwiesen sich diese als ebenso sicher wie Verbrennerfahrzeuge.

Artikel
31
Quellet3n.de AuthorJörn Brien Datum05.11.2019 RubrikenAutomobilbranche

Der Fiat-Chrysler-Chef hat im Gespräch mit Analysten angedeutet, dass der Autokonzern für seine E-Autos Antrieb und Akkus von Tesla kaufen könnte. Einen Pakt zwischen den beiden Firmen gibt es schon.

Artikel
32
Quellet3n.de AuthorDieter Petereit Datum03.11.2019 RubrikenMobilität

In ihrem wöchentlichen Podcast hat Bundeskanzlerin Angela Merkel Ziele für die Mobilität der Zukunft genannt, die sie am Montag mit Spitzenvertretern der Autoindustrie besprechen will.

Artikel
60
Quellewww.autohaus.de Datum31.10.2019 RubrikenMobilität

Eigentlich sollten die Verkäufe bei Elektroautos explodieren. In einigen wichtigen Märkten für Stromer ist derzeit allerdings das Gegenteil der Fall.

Artikel
48
Quellewww.golem.de AuthorDaniela Becker Datum31.10.2019 RubrikenMobilität

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.

Auch interessant


CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

TELREP
TELREP

Die Förderung der Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung sind heute eines der zentralen Themen in jedem Unternehmen und ein wichtiger Faktor für den Erfolg. T...

DIGEO Webservice
DIGEO Webservice

Ein erfolgreicher Kundenkontakt führt am Ende zur Erstellung von Kauf- und Finanzierungsverträgen an den Verkäuferarbeitsplatz. Damit auch dieser Prozess komforta...

AUTOHAUS NEXT
AUTOHAUS NEXT

Holen Sie sich das Wissen für die Zukunft ins Haus! Experten bereiten für Sie die wichtigsten Themen performanceorientiert auf. Verständliche und praxisorietierte...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019