Artikel

Umfrage zur Digitalisierung: Werkstätten haben Nachholbedarf

Quellewww.autoservicepraxis.de Datum18.07.2019 RubrikenDISERVA

Eine Umfrage zeigt: Das Thema Digitalisierung spielt in Werkstätten und Autohäusern bislang nur eine geringe Rolle. © Foto: sasun Bughdaryan/stock.adobe,com

Das Thema Digitalisierung ist bei Autohäusern und Werkstätten noch nicht angekommen, ergab eine Umfrage des Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) von 1.000 Betrieben. Demnach gaben lediglich sieben Prozent der befragten Unternehmen an ... ganzen Artikel auf www.autoservicepraxis.de lesen

370 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
12
Quellewww.automobilwoche.de AutorAlina Fuhrberg Datum16.01.2020 RubrikenAutomobilbranche | Transformation / Innovation

Elektronik und Software werden im Auto immer wichtiger und je komplexer es wird, desto mehr steigen die Kosten. Eine Studie geht davon aus, dass sich die Kosten für elektronische Komponenten von rund 3000 auf etwa 7000 Dollar erhöhen werden.

Artikel
19
Quellewww.autohaus.de AutorAndreas Heise Datum15.01.2020 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Die Neuwagen Studie 2019 von concertare zeigt dem Autohandel Schwächen in der Kundenberatung auf, speziell, wenn es sich um Themen wie alternative Antriebe oder Connectivity handelt. Das beste Gesamtergebnis fahren Porsche und Land Rover ein.

Artikel
18
Quellewww.spiegel.de Datum15.01.2020 RubrikenMobilität

Die Elektromobilität ist in den weltgrößten Automärkten China und USA laut einer aktuellen Studie deutlich ins Stocken geraten. Die Neuzulassungen von Elektroautos in Deutschland hingegen steigen deutlich.

Artikel
14
Quellet3n.de AutorKim Rixecker Datum14.01.2020 RubrikenDatenschutz

„Wir achten Ihre Privatsphäre“: Viele Cookie-Hinweise enthalten diese Aussage. In Wahrheit werden sie jedoch oft so konzipiert, um sich eine Zustimmung zum Tracking zu erschleichen. Mit Erfolg, wie eine wissenschaftliche Studie zeigt.

Artikel
25
Quellewww.spiegel.de Datum13.01.2020 RubrikenMobilität

Der Umbau auf Elektro-Antriebe könnte in Deutschland bis 2030 Hunderttausende Jobs kosten - das hat eine Studie für die Bundesregierung ergeben. Die Autoindustrie widerspricht vehement.

Artikel
34
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum04.01.2020 RubrikenTransformation / Innovation

Die Mehrheit der Chefs deutscher Unternehmen sieht das eigene Unternehmen in Sachen Digitalisierung als Nachzügler. Jedes vierte Unternehmen verzichtet auf eine entsprechende Strategie.

Auch interessant


CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

HEINZELMANN User HelpDesk
HEINZELMANN User HelpDesk

HEINZELMANN Funktionsumfang:

  • Individuelle Rechtevergabe durch offenes Gruppenkonzept:  Sie entscheiden durch Zuordnung der User zu Benutzergruppen, wer sich ...

AlphaSalesSystem
AlphaSalesSystem

Die Software zur Fahrzeugversteigerung, bei der Sie das Steuer in der Hand behalten.
Unsere Auktions Software für den Automobilhandel unterstützt Sie bei der Verm...

DIGEO Ankaufversprechen
DIGEO Ankaufversprechen

Das wichtige Thema „Ankauf und Inzahlungnahme“ spricht die BDK mit ihrem DIGEO Ankaufversprechen an. Über die Händler-Website ruft der Autobesitzer dabei e...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020