Artikel

Uber legt Ausgabepreis beim Börsengang auf 44 bis 50 Dollar fest - SPIEGEL ONLINE

Quellem.spiegel.de Datum26.04.2019 RubrikenAutomobilbranche

Der Fahrdienstvermittler Uber will mit seinem Börsengang bis zu neun Milliarden Dollar einnehmen. Allein der Finanzdienstleister PayPal plant, Aktien im Wert von 500 Millionen Dollar zu kaufen.

Der US-Fahrdienstvermittler Uber will bei seinem Börsengang bis zu neun Milliarden Dollar erlösen. Das Unternehmen legte die Preisspanne für die Papiere auf 44 bis 50 US-Dollar fest. Das geht aus einer Pflichtmitteilung hervor. Damit strebt Uber ... ganzen Artikel auf m.spiegel.de lesen

125 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare (1)

Jörg von Steinaecker (am 26.04.2019, 14:52:14)

Sollte das für Uber mit der Marktkapitalisierung von 90 Mrd. US$, also ca. 81 Mrd. €, klappen hier einige Vergleichswerte:

  • VW Ag:  69,7 Mrd. € per 31.12.18
  • Daimler AG:  61,93 Mrd.€ per 25.4.19
  • Alphabet (Google-Mutter):  737,22 Mrd. € per 25.4.19

Weitere verwandte Artikel

Artikel
1
Quellewww.electrive.net AutorSebastian Schaal Datum14.01.2021 RubrikenMobilität

Der Fahrtenvermittler Uber baut sein Angebot Uber Green mit Elektro- und Hybridautos in Nordamerika massiv aus

Artikel
29
Quellewww.next-mobility.de AutorSven Prawitz Datum21.12.2020 RubrikenTechnologie

Uber entwickelt keine Robotaxis mehr. Steht der Markt für automatisierte Fahrdienste vor einem Umbruch? Peter Fintl ordnet die Situation für uns ein.

Artikel
22
Quellet3n.de Datum17.12.2020 RubrikenMobilität

Angesichts neuer Mobilitätsdienste und des digitalen Wandels hat die Bundesregierung eine Modernisierung des Fahrdienstmarktes in Deutschland auf den Weg gebracht.

Artikel
2
Quellewww.automobilwoche.de Datum16.12.2020 RubrikenMobilität

Die Regierung hat eine Reform des Personenbeförderungsgesetzes beschlossen, um Mobilitätsdiensten einen sicheren Rahmen zu bieten.

Artikel
10
Quellewww.automobilwoche.de Datum09.12.2020 RubrikenMobilität | Technologie

Uber wird "normal". Einen Tag nach dem Verkauf des Roboterauto-Projekts trennt sich der Fahrdienst-Vermittler nun auch vom Flugtaxi-Geschäft.

Artikel
6
Quellet3n.de Datum08.12.2020 RubrikenTechnologie

Einst sah Uber eigene Technik für selbstfahrende Autos als Schlüssel für das Überleben in der Zukunft. Jetzt ist der Traum ausgeträumt, das Projekt wird von einem Startup übernommen.

Auch interessant


haystack Loyalty
haystack Loyalty

Wir suchen. Sie verkaufen. Ganz einfach.

haystack Loyalty ist eine Lösung, mit deren Hilfe Autohäuser ihre Bestandskunden effektiv begeistern und loyalisier...

CD-Konfigurator 4.0
CD-Konfigurator 4.0

Jetzt auch mit 360-Darstellung der Fahrzeuge in ausgewählter Wunschfarbe! Der CD-Konfigurator 4.0 ist kombiniert mit computer-animierten Fahrzeugbildern und eine leistungsf...

Autoscout24.de
Autoscout24.de

Europaweit größter Online-Automarkt. Präsentieren Sie Ihre Fahrzeuge und Ihr Autohaus. So erreichen Sie bis zu 10 Mio. Nutzer in 18 Ländern – un...

JuhuAuto
JuhuAuto

JuhuAuto ist die attraktive Alternative für den Kfz-Handel im Markt der Gebrauchtwagen-Plattformen. Mit ihrer innovativen Freitextsuche und der konsequenten Verbindung von ...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020