Artikel

Porsche verschiebt E-Macan wegen Software auf 2024

Quellewww.golem.de AutorAndreas Donath Datum17.10.2022 RubrikenAutomobilbranche

Porsche kann den Macan mit Elektroantrieb nicht wie geplant 2023 auf den Markt bringen.

Die Probleme bei der Software im VW-Konzern haben ernste Auswirkungen auf den Marktstart des Porsche Macan mit Elektroantrieb, berichtet das Online-Magazin Autocar UK. Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender bei Porsche und beim VW-Gesamtkonzern, hatte i ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

8 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Weitere verwandte Artikel

Artikel
6
Quellewww.autohaus.de AutorStefan Schmid Datum14.11.2022 RubrikenAutomobilbranche | Handel

Im Münchener Nobel-Kaufhaus Oberpollinger hat ein Pop-up-Store im "Porsche Now"-Format eröffnet. Der ungewöhnliche Standort wird bis Mitte April von den drei Münchener Porsche-Zentren betrieben.

Artikel
4
Quellewww.automobilwoche.de AutorKlaus-Dieter-Flörecke Datum25.10.2022 RubrikenAutomobilbranche

Cariad-Chef Dirk Hilgenberg weiß, dass das VW-Softwarehaus liefern muss. Doch das Unternehmen will den eingeschlagenen Weg noch einmal überprüfen.

Artikel
23
Quellewww.automobilwoche.de Datum13.10.2022 RubrikenTechnologie

Die Volkswagen-Software-Sparte Cariad gründet ein Joint-Venture mit Horizon Robotics in China. Die Milliarden-Investition soll VW bei Software und Chips für das autonome Fahren voran bringen.

Artikel
5
Quellewww.autohaus.de Datum05.10.2022 RubrikenSoftware

Bereits seit längerem können Porsche-Kunden online Bestandsfahrzeuge anfragen und bestellen. Nun ist der Prozess auch für individell zusammengestellte Modelle möglich. Deutschland ist wieder Pilotmarkt.

Artikel
15
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum22.09.2022 RubrikenAutomobilbranche

Der Sportwagenhersteller Porsche will sich nicht allein auf die Software von Cariad verlassen. Bei Problemen ist noch ein Ausstieg möglich.

Artikel
8
Quellewww.automobilwoche.de AutorFrank Johannsen Datum09.09.2022 RubrikenArbeitswelt

Oliver Blume macht Cariad zur Chefsache. Im Aufsichtsrat übernimmt der neue VW-Chef jetzt den Vorsitz. Und er nimmt gleich noch zwei weitere Manager mit in das Gremium. Sie sollen ihm helfen, die strauchelnde Software-Tochter auf Vordermann zu bringen.

Auch interessant


Santander Kredit
Santander Kredit

SANTANDER KREDIT – DIGITALE LEADS IN KOSYFA Mit Santander Kredit bringen wir den digitalen Kunden direkt zu Ihnen ins Autohaus. Nahezu jeder Autokauf beginnt mittlerweile i...

Remarketing
Remarketing

Autobid.de – Ihr Partner fürs Remarketing   Als Auktionsspezialist und Partner zahlreicher Hersteller, Markenhändler, Flottenbetreiber, Leasing-, Bank- und V...

Digitale Kaufberatung für Ihre Onlinekanäle
Digitale Kaufberatung für Ihre Onlinekanäle

Welche Probleme löst mobility4.me für … … Autohändler und Automarken? Nahtlose Digitalisierung des Verkaufs Verbesserung der Kundenloyalität...

CARDESS by MCON
CARDESS by MCON

Wir suchen und Finden die richtigen Potenziale und Sie verkaufen. Ganz einfach.CARDESS.ENGAGE ist eine Lösung, mit deren Hilfe Autohäuser ihre Bestandskunden effektiv beg...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020