Artikel

MERCEDES UND SETRA: Busunternehmen können Ersatzteile im 3D-Druck selbst machen

Quellewww.golem.de AutorAndreas Donath Datum19.05.2022 RubrikenTechnologie

Busunternehmen dürfen eine Miniteile-Fabrik aufbauen, in der ein zertifizierter 3D-Drucker für Ersatzteile sorgt, so Daimler Buses.

Wer Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra betreibt, kann künftig zahlreiche Ersatzteile im eigenen Haus herstellen. Der Hersteller kündigte an, dass nur ein zertifizierter 3D-Drucker erforderlich sei, um die Teile herstellen zu dürfen. Notwendig s ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

10 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Weitere verwandte Artikel

Artikel
1
Quellewww.automotiveit.eu AutorClaas Alexander Stroh Datum23.05.2022 RubrikenDigitale Gesellschaft | Software

Seitdem Magnus Östberg letzten September die Rolle als Chief Software Officer bei Mercedes-Benz eingenommen hat, wurden viele Weichen für die Zukunft gestellt: Das softwaredefinierte Fahrzeug soll in den Mittelpunkt des Handelns gestellt werden.

Artikel
14
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum06.05.2022 RubrikenTechnologie

Das autonome Fahren geht in Serie: Auf der Berliner Stadtautobahn haben wir erstmals einem selbstfahrenden Mercedes das Lenkrad übergeben.

Artikel
15
Quellewww.spiegel.de AutorSimon Hage und Martin Hesse Datum03.05.2022 RubrikenAutomobilbranche

Mit DriveNow und Car2Go wollten die deutschen Premiumhersteller die Mobilität in Großstädten revolutionieren. Nun verkaufen Mercedes-Benz und BMW ihre einstige Zukunftshoffnung an einen Wettbewerber. Ein gewaltiges Risiko.

Artikel
4
Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum03.05.2022 RubrikenAutomobilbranche | Mobilität

BMW und Mercedes-Benz verkaufen ihre gemeinsame Carsharing-Tochter Share Now. Der neue Eigentümer Stellantis möchte den Dienst mit dem eigenen Service Free2Move verschränken.

Artikel
7
Quellet3n.de Datum08.04.2022 RubrikenAutomobilbranche

Mercedes legt den Fokus zunehmend auch auf Software. Insgesamt sollen daher weltweit 3.000 weitere Entwickler angestellt werden.

Artikel
2
Quellewww.autohaus.de Datum10.03.2022 RubrikenDigitale Gesellschaft | Mobilität

Mercedes will Kunden das Zahlen von Parkgebühren und Energiekosten erleichtern. Ab dem Frühjahr können Fahrer bestimmter Modelle die Rechnung per Fingerabdruck begleichen.

Auch interessant


Carmato
Carmato

www.carmato.de ist die erste digitale Komplettlösung beim Kauf und Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen und Neuwagen für Händler und Privatpersonen. Autohändlern bie...

geld-fuer-eAuto.de
geld-fuer-eAuto.de

Unsere Mission Wir haben die digitale Plattform geld-für-eAuto.de wurde entwickelt, um den jährlichen Erhalt der THG-Prämie für Elektroautofahrer so einfa...

Ankaufnavigator
Ankaufnavigator

Das können Sie sich nicht nehmen lassen! Mit Ihrer Autokompetenz sind Sie eigentlich der erste Ansprechpartner für den Ankauf von Gebrauchtfahrzeugen. Lassen Sie sic...

1A Motorbid Group GmbH
1A Motorbid Group GmbH

Die 1A Motorbid Group mit Sitz in Düsseldorf, wurde von 3 Branchenprofis gegründet, die zusammen mehrere Jahrzehnte Erfahrung im Bereich der Gebrauchtwagenvermarktung mit...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020