Artikel

Chipmangel: BMW verzichtet auf Android Auto und Apple Carplay

Quellet3n.de AutorDieter Petereit Datum08.05.2022 RubrikenAutomobilbranche

Die Chip-Knappheit veranlasst den deutschen Premium-Autobauer BMW dazu, bei einigen Fahrzeugen auf die Unterstützung für Android Auto oder Apple Carplay zu verzichten. Der Chip des neuen Zulieferers taugt dazu nicht.

Wie die Automotive News Europe von BMW selbst erfahren haben will, hat der Autobauer im Zuge der Chipkrise teils seine Zulieferer gewechselt. Die Chips für das Infotainment-System liefert nun ein Hersteller, dessen Halbleiter Android Auto und Apples ... ganzen Artikel auf t3n.de lesen

14 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Weitere verwandte Artikel

Artikel
12
Quellewww.autohaus.de AutorMario Hommen Datum30.06.2022 RubrikenSoftware

"Apple und Google wollen uns den Kunden abnehmen – das dürfen wir nicht zulassen", wird VW-Chef Diess zitiert.

Artikel
5
Quellewww.autoservicepraxis.de Datum28.06.2022 RubrikenAutomobilbranche

Der Halbleitermangel dürfte die Autoindustrie einer Studie zufolge bis mindestens 2024 bremsen. Elektroautos bräuchten zehnmal so viele Chips wie Benziner oder Dieselautos, so dass auch steigende Kapazitäten nicht für den gesamten Bedarf ausreichten.

Artikel
3
Quellegolem.de AutorFriedhelm Greis Datum17.06.2022 RubrikenSoftware | Technologie

Das neue Carplay von Apple wird als Vorstufe für ein eigenes Auto-Betriebssystem gesehen. Doch noch evaluieren die Hersteller, wie sie die Funktionen integrieren können - und wollen.

Artikel
8
Quellewww.autohaus.de Datum08.06.2022 RubrikenSoftware

Der Autobauer hat das Dealer Management System (DMS) "FORMEL 1 evolution" von CARDIS Reynolds offiziell zertifiziert. Zuvor wurde das System bereits in der Motorrad-Sparte von BMW eingesetzt.

Artikel
4
Quellegolem.de AutorWerner Pluta Datum07.06.2022 RubrikenAutomobilbranche | Technologie

Es gibt wieder mehr Chips für die Hersteller von Autos. Aber die Chipkrise ist noch nicht zu Ende, die Unsicherheit bleibt.

Artikel
16
Quellewww.spiegel.de AutorSimon Hage und Martin Hesse Datum03.05.2022 RubrikenAutomobilbranche

Mit DriveNow und Car2Go wollten die deutschen Premiumhersteller die Mobilität in Großstädten revolutionieren. Nun verkaufen Mercedes-Benz und BMW ihre einstige Zukunftshoffnung an einen Wettbewerber. Ein gewaltiges Risiko.

Auch interessant


JuhuAuto
JuhuAuto

JuhuAuto ist die attraktive Alternative für den Kfz-Handel im Markt der Gebrauchtwagen-Plattformen. Mit ihrer innovativen Freitextsuche und der konsequenten Verbindung von Fah...

JobRouter
JobRouter

Das JobRouter Workflowmanagementsystem bietet als Digitalisierungsplattform die Möglichkeit, jeden noch so komplexen Geschäftsprozess im Unternehmen selbst individuell zu...

Kaufpreisversicherung von MOBIVERS
Kaufpreisversicherung von MOBIVERS

Sinnvolle Absicherung für Barkäufer und Fremdfinanzierer - die Kaufpreisversicherung von MOBIVERS Im Falle eines Totalschadens oder eines Diebstahls ersetzen Kfz-Versich...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Besuc...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020