Artikel

Studie zur Zukunft des Autohandels: Händler glauben nicht mehr an ihr Geschäftsmodell | Automobilwoche

Quellewww.automobilwoche.de Datum07.11.2018 RubrikenAutomobilbranche | Handel

Drei von fünf deutschen Autohändlern glauben nicht mehr an das eigene Geschäftsmodell. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen PwC-Studie zur Zukunft des Autohandels

Der Siegeszug des Online-Handels wird in den nächsten Jahren auch im Autohandel zu tiefgreifenden Veränderungen führen. Davon geht die Unternehmensberatung PwC in einer Studie aus. Vor allem die Rolle der Autohändler werde sich deutlich veränder ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

104 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
159
Quellewww.faz.net AuthorChristine Scharrenbroch Datum29.11.2018 RubrikenMobilität | Transformation / Innovation

Im Jahr 2040 werden einer Studie zufolge weniger als 1 Prozent der Neuwagen noch konventionell angetrieben. Aral bereitet sich darauf vor und testet in den kommenden zwölf Monaten ultraschnelle Ladesäulen.

Artikel
156
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de AuthorWolfgang Michel Datum17.12.2018 RubrikenAutomobilbranche | Transformation / Innovation

Sonderheft nimmt Deutschlands große Autohändler bereits zum zwölften Mal unter die Lupe

Artikel
161
Quellewww.automobilwoche.de AuthorAgnes Vogt Datum01.11.2018 RubrikenAutomobilbranche | Transformation / Innovation

Die Technologie für selbstfahrende Autos ist entwickelt. Jetzt ist die große Frage: Wie verdienen sie damit Geld? Über die Suche nach einem geeigneten Geschäftsmodell.

Artikel
101
Quellewww.automotiveit.eu AuthorWerner Beutnagel Datum28.08.2018 RubrikenTechnologie

84 Prozent der weltweiten Führungskräfte und Fachexperten befassen sich aktiv mit der Blockchain-Technologie, 15 Prozent haben bereits Projekte umgesetzt, so das Ergebnis einer Befragung der Beratungsgesellschaft PwC.

Artikel
88
Quellewww.autohaus.de Datum13.02.2019 RubrikenDigitale Gesellschaft | Mobilität

Im Zuge der Digitalisierung setzen die Autohersteller verstärkt auf kostenpflichtige Zusatzdienste im Pkw-Cockpit. Die Kundschaft ist offenbar bereit zu zahlen.

Artikel
130
Quellet3n.de AuthorKevin Reichenbacher Datum26.10.2018 RubrikenTransformation / Innovation

Die Digitalisierung ist das Schlagwort unserer Zeit. Doch darüber, wie der Begriff nun inhaltlich interpretiert wird und wie man die damit verbundene digitale Transformation nun konkret angehen soll, gibt es ganz unterschiedliche Sichtweisen.

Auch interessant


Asset.Desk LicenseMaster
Asset.Desk LicenseMaster

Das Asset.Desk-Lizenzmanagement ermöglicht es Ihnen, erworbene Software-Lizenzen wie MS Office und Adobe einzelnen Geräten, Usern oder sogar Prozessoren exakt zuzuordn...

JobRouter
JobRouter

Das JobRouter Workflowmanagementsystem bietet als Digitalisierungsplattform die Möglichkeit, jeden noch so komplexen Geschäftsprozess im Unternehmen selbst individuell...

HEINZELMANN User HelpDesk
HEINZELMANN User HelpDesk

HEINZELMANN Funktionsumfang:

  • Individuelle Rechtevergabe durch offenes Gruppenkonzept:  Sie entscheiden durch Zuordnung der User zu Benutzergruppen, wer sich ...

ELN.de - Das Fahrzeughandelssystem
ELN.de - Das Fahrzeughandelssystem

Wählen Sie aus einem Angebot von fast 35.000 Fahrzeugen, welche Fahrzeugangebote für Ihre Kunden interessant sind - kalkulieren Sie diese zu Ihrem individuellen Verkau...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.6.4.3 vom 03.03.2019