Artikel

„Car-to-X-Vernetzung ist das A und O“

Quellewww.automotiveit.eu AutorRalf Bretting Datum21.01.2021 RubrikenMobilität | Technologie

Wissenschaftler der TU München tüfteln schon länger an einem digitalen Zwilling des Verkehrs. Jetzt will das Forschungsteam erstmals Echtzeitdaten im städtischen Umfeld erheben. Doch der Weg vom Verkehrs- zum Informationsfluss ist lang.

Wissenschaftler des Lehrstuhls für Robotik, künstliche Intelligenz und Echtzeitsysteme der TU München arbeiten mit einem Industriekonsortium daran, einen digitalen Zwilling des Verkehrs zu erstellen. Liefern Sie damit einen Beitrag zur Mobilität ... ganzen Artikel auf www.automotiveit.eu lesen

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
1
Quellewww.automobilwoche.de Datum03.03.2021 RubrikenMobilität

Verkehrsminister Andreas Scheuer will mit der geplanten Reform des Taxi- und Fahrdienstmarkts auch die Mobilitätsoptionen der Deutschen verbessern.

Artikel
1
Quellewww.golem.de AutorAndreas Donath Datum02.03.2021 RubrikenArbeitswelt

Die neue Sofortabschreibung für Computer, Drucker und Software spart Unternehmen und Arbeitnehmern Steuern. Sie gilt sogar rückwirkend.

Artikel
1
Quellewww.automobilwoche.de AutorBettina John Datum25.02.2021 RubrikenMobilität | Transformation / Innovation

Drei Viertel der Deutschen befürworten den Ausbau nachhaltigerer Mobilität und das Image des Autos als der Deutschen liebstes Kind hat weiter gelitten. Das sind zwei Ergebnisse des neuen Automobilbarometers von Consors Finanz.

Artikel
3
Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum25.02.2021 RubrikenMobilität | Software

Mit Hilfe der Apps EQ Ready, eCost Calculator und eCharging Planner möchte Mercedes-Benz potenziellen Nutzern von leichten Nutzfahrzeugen die Angst vor dem Umstieg auf einen elektrischen Antrieb nehmen.

Artikel
6
Quellewww.automotiveit.eu AutorWerner Beutnagel Datum11.02.2021 RubrikenTechnologie

Das Autoland Deutschland soll weltweit Vorreiter beim autonomen Fahren werden. Das Bundeskabinett beschloss nun einen Gesetzentwurf, der einen Rechtsrahmen setzen soll für autonome Fahrzeuge der Stufe 4.

Artikel
7
Quellewww.automotiveit.eu AutorFabian Pertschy Datum10.02.2021 RubrikenDigitale Gesellschaft | Software

Die Coronakrise befeuert die Digitalisierung. Herausforderungen digitaler Geschäftsmodelle werden endlich angegangen. Eine Abkehr von tradierten analogen Strukturen bedeutet dies laut einer Lünendonk-Studie jedoch nicht.

Auch interessant


AlphaController
AlphaController

Die Fahrzeugverwaltungs Software, die Ihr Gebrauchtwagen-Management auf ein neues Niveau bringt.

Der AlphaController digitalisiert Ihr gesamtes Gebrauchtwage...

TÜV NORD Newsletter exklusiv für Automobilunterneh
TÜV NORD Newsletter exklusiv für Automobilunterneh

Jetzt zum Newsletter anmelden
Newsletter lesen zahlt sich aus.

Mit dem TÜV NORD Newsletter für Geschäftskunden verpassen Sie garanti...

formondo
formondo

formondo macht Ihre betrieblichen Papier-Fomulare digital!  Ersetzen sie die aktuelle Zettelwirtschaft, indem Ihre Mitarbeiter alle Formulare des Beriebes auf dem Tablet, M...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Be...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020