Artikel

AVAG: Auto-Abo als "klassische Ergänzung für Kaufkunden"

Quellewww.autohaus.de AutorAndreas Heise Datum18.05.2020 RubrikenMobilität | Unternehmen

Auch die AVAG hat das Auto-Abo als Geschäftsmodell für sich entdeckt. Über die Tochter "Sorglos günstig fahren" werden bisher ausschließlich Opel-Modelle zu vergleichsweise kurzen Mindestlaufzeiten angeboten.

Das Auto-Abo liegt im Trend, ist die letzten Jahre immer öfters zu hören. Absender dieser Botschaften sind natürlich nicht selten die Anbieter selbst. Doch auch wenn das neuartige Mobilitätsangebot noch weit davon entfernt ist, die dominierende F ... ganzen Artikel auf www.autohaus.de lesen

5 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
5
Quellewww.automotiveit.eu AutorStefan Grundhoff Datum07.05.2021 RubrikenMobilität

Immer mehr Firmen bieten an, dass man das Auto nicht least oder gar kauft, sondern in einem Abo mietet. Doch günstig ist das System weder für Autohersteller noch für freie Anbieter oder gar den Kunden. Elektroautos könnten hier für Schwung sorgen.

Artikel
29
Quellewww.autoflotte.de Datum12.04.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Flexibel bleiben. Ein Gebot der Stunde. Abonnements ohne lange Laufzeiten und mit Wechselmöglichkeiten versprechen dieses Credo. Auto-Abos liegen im Trend und kommen uns doch irgendwie altbekannt vor.

Artikel
22
Quellewww.autohaus.de Datum09.04.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Selbst Corona konnte die rasante Entwicklung des Auto-Abo-Anbieters Vive La Car bislang nicht bremsen. Jetzt stehen bei den Stuttgartern die nächsten Wachstumsschritte an.

Artikel
16
Quellewww.autohaus.de Datum06.04.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Der Kaffeeröster ist bereits mehrfach mit Finanzierungs- und Leasingaktionen im Fahrzeugvertrieb aufgefallen. Nun setzt die Kette auf das trendige Auto-Abo. Partner ist Like2drive.

Artikel
10
Quellewww.autohaus.de Datum06.04.2021 RubrikenHandel

Nicht nur in Deutschland steuert der Automarkt immer stärker Richtung online. Der NW-Anbieter MeinAuto Group ist davon überzeugt, dass sein Geschäftsmodell auch in den anderen großen europäischen Ländern funktionieren kann.

Artikel
6
Quellewww.automobilwoche.de AutorStefan Wimmelbücker Datum06.04.2021 RubrikenHandel | Mobilität

Kinto, der Mobilitätsanbieter von Toyota, bekommt eine deutsche Tochtergesellschaft. Diese bietet zum Start zwei Produkte an, dabei soll es aber nicht bleiben.

Auch interessant


Autoscout24.de
Autoscout24.de

Europaweit größter Online-Automarkt. Präsentieren Sie Ihre Fahrzeuge und Ihr Autohaus. So erreichen Sie bis zu 10 Mio. Nutzer in 18 Ländern – un...

CHEDRI - The Car Commerce System
CHEDRI - The Car Commerce System

Chedri - The Car Commerce System

Die erste ganzheitliche Lösung für den Autohandel! Leadgenerierung, Onlineverkauf, Leasing, Finanzierung in 2...

Carmato
Carmato

www.carmato.de ist die erste digitale Komplettlösung beim Kauf und Verkauf von Gebrauchtfahrze...

AutoUncle Aps
AutoUncle Aps

AutoUncle ist Partner des Autohandels im Bereich Leaderzeugung und Online-Preisbewertung und sorgt mit seinen einfach zu integrierenden Online-Tools für mehr Umsatz...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020