Artikel

Geschäft bricht massiv wegen Corona ein: Uber streicht 14 Prozent der Stellen

Quellewww.automobilwoche.de Autordpa/gem Datum06.05.2020 RubrikenUnternehmen

Der Fahrdienstvermittler greift in der Corona-Krise zu drastischen Maßnahmen. 3700 der 26.900 Stellen sollen gestrichen werden. Das Geschäft von Uber ist in der Krise deutlich weniger geworden.

Der Fahrdienstvermittler Uber hat aufgrund der Belastungen durch die Corona-Pandemie einen größeren Stellenabbau angekündigt. Das Unternehmen will rund 3700 Vollzeitjobs streichen, wie es mitteilte. Damit wären etwa 14 Prozent der 26.900 Mitarbei ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

4 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
9
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum06.05.2020 RubrikenMobilität

Fahrdienstleister Uber soll eine Investition von 170 Millionen US-Dollar in das angeschlagene E-Tretroller-Startup Lime planen. Das Angebot käme Lime aber teuer zu stehen.

Artikel
5
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum06.05.2020 RubrikenMobilität

Auch Fahrdienstleister Uber leidet unter der Coronakrise. In einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht kündigte Uber an, dass es 3.700 Mitarbeiter entlassen müsse – rund 14 Prozent der Belegschaft.

Artikel
3
Quellewww.car-it.com AutorFabian Pertschy Datum11.03.2020 RubrikenMobilität

Noch in diesem Jahr will Uber Fahrten im ländlichen Raum um Berlin anbieten. Nachdem der Fahrdienstvermittler bereits in Bayern aktiv ist, folgt damit das zweite Pilotprojekt in Deutschland.

Artikel
2
Quellewww.automobilwoche.de Autordpa-AFX/gem Datum10.03.2020 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Durch Ubers Heimatstadt fahren jetzt wieder autonome Uber-Fahrzeuge. Der erste Versuch in San Francisco Ende 2017 war nur sehr kurz.

Artikel
3
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum21.02.2020 RubrikenMobilität

Fahrdienstleister Uber hat erstmals ein weltweites Ranking zu Nutzerbewertungen veröffentlicht. Die Deutschen gehören demnach zu den beliebtesten Uber-Fahrgästen.

Artikel
3
Quellet3n.de AutorKim Rixecker Datum08.02.2020 RubrikenAutomobilbranche

Uber meldet für 2019 einen Verlust von 8,5 Milliarden US-Dollar. Dennoch glaubt die Unternehmensführung daran, 2020 endlich einen Gewinn erwirtschaften zu können.

Auch interessant


DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator ist die händlernahe Alternative zu den gängigen Herstellersystemen. Mit ihm bieten Autohäuser ihren Online-Be...

Autobid.de
Autobid.de

Für Ihren Erfolg im GW-Geschäft

Unter der Marke Autobid.de tritt die Auktion & Markt AG als einer der führenden Gebrauchtwagenvermark...

formondo
formondo

formondo macht Ihre betrieblichen Papier-Fomulare digital!  Ersetzen sie die aktuelle Zettelwirtschaft, indem Ihre Mitarbeiter alle Formulare des Beriebes auf dem Tablet, M...

DealerNet
DealerNet

Das DealerNet ist ein Digital Workplace mit einer Fülle an Funktionen, die speziell mit und für Autohäuser konzipiert wurden.

Die Plattform erleichtert de...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020