Artikel

Coronakrise: Uber entlässt rund 3.700 Mitarbeiter

Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum06.05.2020 RubrikenMobilität

Auch Fahrdienstleister Uber leidet unter der Coronakrise. In einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht kündigte Uber an, dass es 3.700 Mitarbeiter entlassen müsse – rund 14 Prozent der Belegschaft.

Am Montag war bekannt geworden, dass Uber angeblich 170 Millionen US-Dollar investieren wolle, um seinen Anteil bei dem ins Straucheln geratenen E-Tretroller-Anbieter Lime auszubauen. Das hatte das Portal The Information berichtet. Jetzt hat das Unte ... ganzen Artikel auf t3n.de lesen

5 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
7
Quellet3n.de AutorFrank Puscher Datum16.05.2020 RubrikenArbeitswelt

Die in der Coronakrise drastisch zunehmende digitale Kommunikation rückt Themen in den Mittelpunkt, die auf Dauer das Arbeitsleben verändern. Realistische Simulation menschlicher Sprache ist eines der spannendsten.

Artikel
8
Quellet3n.de AutorPhilip Bell Datum16.05.2020 RubrikenAutomobilbranche

Seit dem ersten Corona-Fall sind Wirtschaft und privater Alltag so gut wie zum Erliegen gekommen. Von den Schutzmaßnahmen der Regierungen weltweit ist insbesondere die Automobilbranche betroffen.

Artikel
9
Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum06.05.2020 RubrikenMobilität

Fahrdienstleister Uber soll eine Investition von 170 Millionen US-Dollar in das angeschlagene E-Tretroller-Startup Lime planen. Das Angebot käme Lime aber teuer zu stehen.

Artikel
4
Quellewww.automobilwoche.de Autordpa/gem Datum06.05.2020 RubrikenUnternehmen

Der Fahrdienstvermittler greift in der Corona-Krise zu drastischen Maßnahmen. 3700 der 26.900 Stellen sollen gestrichen werden. Das Geschäft von Uber ist in der Krise deutlich weniger geworden.

Artikel
20
Quellet3n.de AutorAlexandra Vollmer Datum17.04.2020 RubrikenArbeitswelt

Das Geschäft am Laufen halten, wenn die Büros leer sind? Der CIO hat jetzt die wichtige Aufgabe, das Unternehmen tatkräftig durch die Krise zu steuern. Worauf es dabei besonders ankommt.

Artikel
12
Quellewww.autohaus.de AutorRalph M. Meunzel Datum09.04.2020 RubrikenAutomobilbranche | Handel

Puls Marktforschung hat die Kaufbereitschaft deutscher Autofahrer in Zeiten der Covid-19-Pandemie ermittelt. Erste Ergebnisse lesen Sie exklusiv bei AUTOHAUS.

Auch interessant


matelso - Call Tracking
matelso - Call Tracking

Matelso schließt das Gap zwischen digitaler Online-Marketing-Welt und dem analogen Kundenkontakt durch CallTracking und kreiert durch die Ergänzung des Voice-Faktor&a...

Kaufpreisversicherung von MOBIVERS
Kaufpreisversicherung von MOBIVERS

Sinnvolle Absicherung für Barkäufer und Fremdfinanzierer - die Kaufpreisversicherung von MOBIVERS

Im Falle eines Totalschadens oder eines Dieb...

GeNesys Autohaussoftware
GeNesys Autohaussoftware

GeNesys ist die ganzheitliche Lösung für eine ergebnisorientierte Vertriebssteuerung im Autohaus. Die modular aufgebaute Autohaus-Software ist ein Komplettsystem f&uum...

Carmato
Carmato

www.carmato.de ist die erste digitale Komplettlösung beim Kauf und Verkauf von Gebrauchtfahrze...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020