Artikel

Medienbericht: VW kämpft mit Softwareproblemen beim Volksstromer ID 3

Quellet3n.de AutorDieter Petereit Datum20.12.2019 RubrikenUnternehmen

Der seit Anfang November in Produktion befindliche Kompaktwagen VW ID 3 kann offenbar nicht endfertig gebaut werden. Einem Medienbericht zufolge kämpfen die Entwickler mit „massiven Softwareproblemen.“

Wie das Manager Magazin berichtet, wird das Elektro-Auto VW ID 3 zwar seit Anfang November 2019 gebaut, dabei jedoch nicht mit der vollständigen Softwareausstattung versehen. So müssten die Fahrzeuge, nachdem sie vom Band gelaufen sind, auf ... ganzen Artikel auf t3n.de lesen

64 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
16
Quelleapp.handelsblatt.com Datum16.01.2020 RubrikenAutomobilbranche

Um zu überleben, muss VW zum Tech-Konzern werden, mahnt Konzernchef Diess in einer Rede vor Führungskräften. Toyota und Tesla sind für ihn Vorbilder.

Artikel
25
Quellewww.golem.de AutorAchim Sawall Datum10.01.2020 RubrikenAutomobilbranche

Volkswagen übernimmt den Softwareentwickler Diconium komplett. Der Konzern hat Probleme mit der Softwareinstallation beim ID.3, dem ersten Elektroauto, das in großer Zahl hergestellt wird.

Artikel
23
Quellewww.car-it.com AutorFabian Pertschy Datum09.01.2020 RubrikenAutomobilbranche

Die VW-Tochter Volkswagen Autonomy wird vor den Toren San Franciscos ein Kompetenzzentrum eröffnen. In Verbund mit den zwei bestehenden und einer neu geplanten Einrichtung soll der Standort die Marktreife autonomer Fahrzeuge vorantreiben.

Artikel
29
Quellewww.automotiveit.eu AutorClaas Berlin Datum02.01.2020 RubrikenAutomobilbranche

Volkswagen baut seine Kompetenzen in den Zukunftsfeldern Digitalisierung, Softwareentwicklung, Elektrifizierung und Connectivity weiter aus. 2020 stellt der Konzern mit seinen Marken allein in Deutschland rund 2.500 IT-Experten neu ein.

Artikel
33
Quellevision-mobility.de AutorGregor Soller Datum31.12.2019 RubrikenMobilität

Der VW ID.3 macht mit eigenem Soundtrack auf sich aufmerksam.

Artikel
61
Quellet3n.de AutorDieter Petereit Datum27.12.2019 RubrikenMobilität

In der Zukunft könnte ein Laderoboter mobile Energiespeicher zu geparkten Autos fahren, sie dort anschließen und nach Beendigung des Vorgangs wieder abholen. So könnte jeder Parkplatz elektrifiziert werden.

Auch interessant


TÜV NORD OnlineTerminService
TÜV NORD OnlineTerminService

Kundentermine 24 Stunden online vereinbaren

Mit dem TÜV NORD OnlineTerminService machen Sie die Wünsche Ihrer Kunden wahr. Durch die einfache Installation des ...

haystack Loyalty
haystack Loyalty

Wir suchen. Sie verkaufen. Ganz einfach.

haystack Loyalty ist eine Lösung, mit deren Hilfe Autohäuser ihre Bestandskunden effektiv begeistern und loyalisier...

DIGEO Online-Kalkulator
DIGEO Online-Kalkulator

Der DIGEO Online-Kalkulator ist die ideale Ergänzung zu den Fahrzeugangeboten auf den Websites von Autohäusern. In wenigen Schritten ist die monatliche Rate zum Wunsch...

Asset.Desk LicenseMaster
Asset.Desk LicenseMaster

Das Asset.Desk-Lizenzmanagement ermöglicht es Ihnen, erworbene Software-Lizenzen wie MS Office und Adobe einzelnen Geräten, Usern oder sogar Prozessoren exakt zuzuordn...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020