Artikel

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird - Golem.de

Quellewww.golem.de AuthorWerner Pluta Datum12.07.2019 RubrikenTechnologie

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt.

Wasserstoff gilt als der Energieträger der Zukunft. Damit sollen Fahrzeuge und Züge betrieben werden. Zwar gibt es schon einige Wasserstofftankstellen, aber auch noch viel Entwicklungsbedarf bei der Technik. In Duisburg entsteht gerade ein Wasserst ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

168 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
7
Quellewww.golem.de AuthorWerner Pluta Datum14.10.2019 RubrikenAutomobilbranche

Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für kommendes Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.

Artikel
49
Quellewww.golem.de AuthorMichael Linden Datum26.09.2019 RubrikenMobilität

Toyota will den Mirai weiterentwickeln und plant eine zweite Generation seines Brennstoffzellenautos. Dies hat der Vorstandsvorsitzende auf einer Konferenz mitgeteilt.

Artikel
32
Quellewww.autohaus.de AuthorMario Hommen Datum26.09.2019 RubrikenMobilität

Wie einst bei der Hybridtechnik will Toyota auch bei der Brennstoffzelle eine Vorreiterfunktion einnehmen. Noch ist das ein Verlustgeschäft, doch mittelfristig plant man mit schwarzen Zahlen.

Artikel
27
Quellewww.heise.de Authordpa/mfz Datum26.09.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat mehr Tempo bei der Verbreitung von Brennstoffzellen gefordert, die Wasserstoff betrieben werden.

Artikel
102
Quellewww.autohaus.de AuthorHannes Brachat Datum30.08.2019 RubrikenHandel | Technologie

Die PS Union GmbH hat das Angebot der Multienergietankstelle an ihrem Hauptsitz in Halle vervollständigt. Neben konventionellem Sprit sowie Erdgas und Strom kann dort nun auch Wasserstoff getankt werden.

Artikel
168
Quellewww.car-it.com AuthorGötz Fuchslocher Datum26.07.2019 RubrikenTechnologie

Für den Brennstoffzellenantrieb wurde in den vergangenen 20 Jahren mehrfach der Durchbruch verkündet. Regelmäßig wurde es dann wieder leise um die Technologie. Jüngste Aktivitäten zeigen: das Thema Wasserstoff hat nicht an Reiz verloren.

Auch interessant


HEINZELMANN User HelpDesk
HEINZELMANN User HelpDesk

HEINZELMANN Funktionsumfang:

  • Individuelle Rechtevergabe durch offenes Gruppenkonzept:  Sie entscheiden durch Zuordnung der User zu Benutzergruppen, wer sich ...

TÜV NORD Schadenportal
TÜV NORD Schadenportal

Vergrößern Sie Ihr Unfallschaden-Geschäft

Mit dem TÜV NORD Schadenportal steigern Sie Ihren Haftpflichtschaden-Umsatz. TÜV NOR...

DealerNet
DealerNet

Das DealerNet ist ein Digital Workplace mit einer Fülle an Funktionen, die speziell mit und für Autohäuser konzipiert wurden.

Die Plattform erleichtert de...

autogram.it
autogram.it

autogram.it ist das Spezialwerkzeug für professionelles und ressourcenschonendes Instagram-Marketing. Das Ziel ist Relevanz und Sichtbarkeit, in einer sehr...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019