Artikel

Studie zur Datenmonetarisierung: Wie Unternehmen aus Daten Geld machen - cio.de

Quellewww.cio.de AuthorJulia Lamml Datum17.05.2019 RubrikenTransformation / Innovation

Viele europäische Unternehmen planen derzeit Projekte zur Datenmonetarisierung. Doch nur wenige setzen die Vorhaben auch um.

Daten Daten werden oft als der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Die vom Softwarehersteller Tableau gesponserte Studie "Data Monetization - Use Cases, Implementation and Added Value" jedoch zeigt, dass viele Firmen bisher wenig ode ... ganzen Artikel auf www.cio.de lesen

257 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
36 1
Quellewww.automotiveit.eu AuthorWerner Beutnagel Datum09.09.2019 RubrikenAutomobilbranche

Der Grad zu dem sich Mitarbeiter für die digitale Transformation begeistern können, hängt stark mit deren Qualifizierungsniveau zusammen, so eine PwC-Studie.

Artikel
40
Quellewww.car-it.com AuthorPascal Nagel Datum07.09.2019 RubrikenTransformation / Innovation

Vor einem Jahr gründeten Audi und das Tech-Unternehmen Valtech das Joint Venture Valtech Mobility. Das Gemeinschaftsunternehmen entwickelt digitale Lösungen für das vernetzte Fahrzeug. Im Gespräch mit carIT spricht Geschäftsführer Andreas Peters.

Artikel
46
Quellewww.faz.net AuthorFalk Heunemann Datum04.09.2019 RubrikenAutomobilbranche | Transformation / Innovation

Die angekündigten Proteste belegen, wie relevant die IAA in Frankfurt ist. Umweltverbände können nur damit rechnen, viele zu mobilisieren, weil sie die Schau für bedeutender halten als irgendwelche Online-Kampagnen.

Artikel
47
Quellewww.automotiveit.eu AuthorWerner Beutnagel Datum02.09.2019 RubrikenHandel

Der Autohandel befindet sich in einer Umbruchphase: Neben dem hohen Margendruck und sinkenden Verkaufszahlen sorgen auch neue Geschäftsfelder der Hersteller und Online-Plattformen für Sorgen unter den Betrieben.

Artikel
55
Quellewww.autohaus.de AuthorDoris Plate Datum26.08.2019 RubrikenHandel | Transformation / Innovation

Die Arbeitsgruppe Konnektivität im ZDK hat sich intensiv mit möglichen Vergütungssystemen für die Zukunft beschäftigt. Sie lehnt eine aktivitätsbezogene Vergütung ab und schlägt eine Art Pacht für die Bereitstellung der Händlerkapazitäten vor.

Artikel
82
Quellet3n.de AuthorHelga Trölenberg-Buchholz Datum11.08.2019 RubrikenArbeitswelt

Veränderungen in Unternehmen flächendeckend verankern ist eine Kunst, der Weg dorthin oft steinig. Einen möglichen Ansatz, mit dem das ambitionierte Ziel gelingt, skizziert folgender Artikel.

Auch interessant


ELN.de - Das Fahrzeughandelssystem
ELN.de - Das Fahrzeughandelssystem

Wählen Sie aus einem Angebot von fast 35.000 Fahrzeugen, welche Fahrzeugangebote für Ihre Kunden interessant sind - kalkulieren Sie diese zu Ihrem individuellen Verkau...

formondo
formondo

formondo macht Ihre betrieblichen Papier-Fomulare digital!  Ersetzen sie die aktuelle Zettelwirtschaft, indem Ihre Mitarbeiter alle Formulare des Beriebes auf dem Tablet, M...

Dynamische KaiTech Verkaufsakte
Dynamische KaiTech Verkaufsakte

Viele Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Abteilungen (Verkauf, Dispo, Fibu etc.) benötigen übersichtlich und schnell Informationen zum Stand der jeweiligen Verkau...

CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019