Artikel

Wandel braucht Zeit - automotiveIT

Quellewww.automotiveit.eu AuthorWerner Beutnagel Datum05.11.2018 RubrikenArbeitswelt

Herkulesaufgabe digitale Transformation – neue Kundenwünsche, Technologien und Geschäftsfelder fordern radikale Flexibilität. Längst nicht in allen Firmen zieht die Belegschaft mit.

Der Druck, unter dem Autohersteller infolge der Digitalisierung stehen, ist enorm. Neben der Vernetzung, Elektrifizierung und Automatisierung der Mobilität gilt es, neue Konkurrenten aus der IT- und Startup-Welt auf Abstand zu halten und eigene Plat ... ganzen Artikel auf www.automotiveit.eu lesen

138 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
147
Quellewww.faz.net AuthorJulia Löhr Datum17.01.2019 RubrikenHandel | Technologie

Mit Tempo 80 im Windschatten der Lkws tuckern – BDI-Präsident Dieter Kempf hat mit seinem Elektroauto schon so einiges erlebt. Trotzdem sagt er: „Ich liebe dieses Auto“. Und schwört doch auf den Diesel.

Artikel
179
Quellewww.faz.net AuthorCarsten Germis Datum06.12.2018 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

VW zieht das Tempo an: Früher als geplant soll die Rendite deutlich steigen. Das geht nur durch ebenso deutliche Kosteneinsparungen – bei gleichzeitig geplanten gewaltigen Investitionen in die Mobilitätswende.

Artikel
40
Quellewww.cio.de AuthorGudrun Happich Datum21.03.2019 RubrikenArbeitswelt

Viele Leistungsträger wollen ihre Macherqualitäten schneller und sinnvoller einsetzen können, als es die "alten" Organisationsstrukturen zulassen. Zehn Punkte, wie der Wandel zur agilen Führung gelingt.

Artikel
160
Quellewww.faz.net AuthorChristine Scharrenbroch Datum29.11.2018 RubrikenMobilität | Transformation / Innovation

Im Jahr 2040 werden einer Studie zufolge weniger als 1 Prozent der Neuwagen noch konventionell angetrieben. Aral bereitet sich darauf vor und testet in den kommenden zwölf Monaten ultraschnelle Ladesäulen.

Artikel
109
Quellewww.wardsauto.com AuthorJohn Possumato Datum10.01.2019 RubrikenHandel | Transformation / Innovation

We face two contrasting viewpoints. Which is to be believed?

Artikel
165
Quellewww.faz.net AuthorUwe Ebbinghaus Datum30.11.2018 RubrikenAutomobilbranche | Marketing / Werbung

Das Auto verursacht Schäden, die von der Gesellschaft getragen werden. Müssten die Autofahrer diese Kosten selbst zahlen, käme nicht nur die Klimapolitik in Bewegung.

Auch interessant


JobRouter
JobRouter

Das JobRouter Workflowmanagementsystem bietet als Digitalisierungsplattform die Möglichkeit, jeden noch so komplexen Geschäftsprozess im Unternehmen selbst individuell...

Carmato
Carmato

www.carmato.de ist die erste digitale Komplettlösung beim Kauf und Verkauf von Gebrauchtfahrze...

TÜV NORD MediaBox
TÜV NORD MediaBox

Ihr Autohaus-TV für mehr Information und Umsatz

Die TÜV NORD MediaBox bietet ein aufmerksamkeitsstarkes Fernsehprogramm für wartende Kunden. Präsenti...

CitNOW Video - App-basierte Videolösungen
CitNOW Video - App-basierte Videolösungen

Weil wir personalisierte Kfz-Kundenvideos geschaffen haben, sind wir Experten auf dem Gebiet. Unsere App-basierten intelligenten Video- und Image-Lösungen bieten unseren Ku...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.6.4.3 vom 03.03.2019