Artikel

Autonomes Fahren: Waymo erkennt Stoppschilder auf 500 Meter Entfernung - Golem.de

Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum05.03.2020 RubrikenTechnologie

Die Google-Schwester Waymo hat den Jaguar I-Pace mit neu entwickelten Sensoren für autonomes Fahren ausgestattet. Ungewöhnlich erscheint dabei der Umkreissensor am vorderen Kotflügel.

Mit einer neuen Generation an Umgebungssensoren will die Google-Schwester Waymo das autonome Fahren weiter voranbringen. Das Unternehmen habe inzwischen damit begonnen, vollelektrische Jaguar I-Pace mit dem neuen Sensorsystem auszustatten, hieß es i ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

4 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
Quellet3n.de AutorDieter Petereit Datum03.04.2020 RubrikenAutomobilbranche

Volvo und Veoneer beenden das Joint-Venture Zenuity. Das Unternehmen wird aufgeteilt. Die neue Volvo-Tochter soll sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Software für vollautonomes Fahren konzentrieren.

Artikel
Quellewww.automobilwoche.de AutorBettina John Datum01.04.2020 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Es gibt auch eine Zeit nach dem Coronavirus. Deshalb werden langfristige Projekte weiter verfolgt. Nun hat die Hyundai Motor Group mit dem Technologieunternehmen Aptiv ein Joint Venture zur Serienproduktion autonomer Fahrzeuge geschlossen.

Artikel
1
Quellewww.autoservicepraxis.de AutorNico Esch/dpa Datum16.03.2020 RubrikenAutomobilbranche | Technologie

Von der Robotaxi-Vision haben sich viele Autobauer zumindest vorerst wieder verabschiedet. Porsche tüftelt nun an einer anderen Form des autonomen Fahrens. Der Kunde hat davon eher nicht so viel, das soll er aber auch gar nicht.

Artikel
1
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de Autormid/vh Datum13.03.2020 RubrikenDigitale Gesellschaft | Transformation / Innovation

Besonders Deutsche sind skeptisch

Artikel
4
Quellewww.automobilwoche.de Autordpa/swi Datum11.03.2020 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Waymo-Chef John Krafcik ist davon überzeugt, dass Menschen auch in Zukunft selbst Auto fahren werden.

Artikel
2
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum10.03.2020 RubrikenTechnologie

Der neue Daimler-Chef Ola Kallenius will mit dem autonomen Fahren möglichst schnell Geld verdienen. Pkw scheinen ihm dafür nicht so geeignet.

Auch interessant


DIGEO Online-Kalkulator
DIGEO Online-Kalkulator

Der DIGEO Online-Kalkulator ist die ideale Ergänzung zu den Fahrzeugangeboten auf den Websites von Autohäusern. In wenigen Schritten ist die monatliche Rate zum Wunsch...

haystack Loyalty
haystack Loyalty

Wir suchen. Sie verkaufen. Ganz einfach.

haystack Loyalty ist eine Lösung, mit deren Hilfe Autohäuser ihre Bestandskunden effektiv begeistern und loyalisier...

AlphaSalesSystem
AlphaSalesSystem

Die Software zur Fahrzeugversteigerung, bei der Sie das Steuer in der Hand behalten.
Unsere Auktions Software für den Automobilhandel unterstützt Sie bei der Verm...

GeNesys Autohaussoftware
GeNesys Autohaussoftware

GeNesys ist die ganzheitliche Lösung für eine ergebnisorientierte Vertriebssteuerung im Autohaus. Die modular aufgebaute Autohaus-Software ist ein Komplettsystem f&uum...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020