Artikel

Mobilität: Augsburg will private Autos verdrängen - Golem.de

Quellewww.golem.de AutorMichael Linden Datum31.12.2019 RubrikenMobilität

Augsburg hat eine Mobilitäts-Flatrate für das innere Stadtgebiet eingeführt. Bürger können Busse und Straßenbahnen kostenlos nutzen, dazu gibt es eine Leihfahrrad- und Carsharing-Flatrate.

Die bayerische Stadt Augsburg will ihren Einwohnern das private Auto abgewöhnen und bietet ein umfangreiches Portfolio von Mobilitätslösungen, um diesen Umstieg auch zu ermöglichen. So gewähren die Verkehrsbetriebe ab dem 1. Januar 2020 die kost ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

28 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
68
Quellewww.cio.de AutorMartin Bayer Datum21.11.2019 RubrikenMobilität

Der öffentliche Personennahverkehr verändert sich – neue digitale Services und die Ansprüche der Kunden wachsen. Darum baut Friedrich-Wilhelm Menge, CIO der BVG, eine Plattform, die weit über das eigene Angebot hinausgeht.

Artikel
80
Quellewww.zeit.de AutorVanessa Materla Datum19.11.2019 RubrikenMobilität

Wenn man den Nahverkehr ausbaut und bezahlbar macht, lassen die Menschen das Auto stehen, heißt es immer. Stimmt das? Im bayerischen Pfaffenhofen wurde es getestet.

Artikel
161
Quellet3n.de AutorRouven Theiß Datum19.10.2019 RubrikenMobilität

Der Nutzfahrzeughersteller Scania ist bei der heute beginnenden Busworld in Brüssel vertreten – und zeigt erstmals seinen neuen Stadtbus mit dem Namen Citywide.

Artikel
306
Quellewww.faz.net Autordpa Datum10.07.2019 RubrikenMobilität | Unternehmen

Die 47 Busse der Kommune sollen schon bald für die Bürger kostenlos sein. Bislang haben nur wenige Städte in Deutschland einen Gratis-Nahverkehr eingeführt.

Artikel
360
Quellet3n.de AutorAndreas Floemer Datum12.06.2019 RubrikenMobilität

Von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) steht seit Dienstag mit Jelbi eine neue Smartphone-App zur Verfügung, die den öffentlichen Nahverkehr, Taxis, Bike-, Car- und Ride-Sharing unter ein Dach bringt.

Artikel
386
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum13.04.2019 RubrikenMobilität

Nutzer sollen künftig nicht mehr für jede Region eine eigene Nahverkehrs-App benötigen. Bislang sind bereits sechs Verkehrsverbünde an dem Projekt beteiligt und machen damit dem Handyticket Deutschland Konkurrenz.

Auch interessant


AlphaController
AlphaController

Die Fahrzeugverwaltungs Software, die Ihr Gebrauchtwagen-Management auf ein neues Niveau bringt.

Der AlphaController digitalisiert Ihr gesamtes Gebrauchtwage...

haystack Loyalty
haystack Loyalty

Wir suchen. Sie verkaufen. Ganz einfach.

haystack Loyalty ist eine Lösung, mit deren Hilfe Autohäuser ihre Bestandskunden effektiv begeistern und loyalisier...

vyble®
vyble®

vyble® ist ein führender digitaler Payroll-Service in Deutschland mit einzigartiger intelligenter Vergütungsoptimierung zur Ausschöpfung der vom Gesetzgeber gewollten ...

CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.2.0 vom 03.01.2020