Artikel

„Die Zukunft ist zweifellos elektrisch“: Continental steigt auf E-Antriebe um

Quellet3n.de AutorJörn Brien Datum10.08.2019 RubrikenMobilität

Der deutsche Autozulieferer Continental richtet sein Antriebsgeschäft jetzt noch konsequenter auf Elektromobilität aus. „Die Zukunft ist zweifellos elektrisch“, erklärte Manager Andreas Wolf.

Continental engagiert sich schon länger für die Mobilität der Zukunft, etwa was autonomes Fahren angeht. Im Rahmen der Bekanntgabe seiner Quartalsergebnisse hat der deutsche Autozulieferer jetzt eine noch stärkere Ausrichtung in R ... ganzen Artikel auf t3n.de lesen

164 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
22
Quellet3n.de AutorDieter Petereit Datum05.12.2019 RubrikenMobilität

Die von der Unternehmensberatung Roland Berger und FKA entwickelte Studie „Index Elektromobilität“ sieht Deutschland in der Rolle des Technologieführers unter den sieben großen Auto-Nationen.

Artikel
18
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum04.12.2019 RubrikenMobilität

Eine schwedische Studie von 2017 wird häufig herangezogen, um Elektroautos eine schlechte Klimabilanz zu bescheinigen. Doch die Forscher nennen zwei Jahre später wesentlich bessere Zahlen.

Artikel
17
Quellewww.golem.de AutorFriedhelm Greis Datum04.12.2019 RubrikenTechnologie

Nach gut einem Jahr ist Schluss: Wegen technischer Probleme beendet Flixbus seinen Pilotbetrieb mit einem Elektrobus wieder ein. Nun sollen andere Antriebe ausprobiert werden.

Artikel
24
Quellet3n.de Datum03.12.2019 RubrikenMobilität

Jede Menge Bezahlmethoden, Preisgefälle, Roaming-Optionen: An der Ladesäule für E-Autos herrscht große Verwirrung. Wo liegen die Probleme, und lichtet sich der Tarifdschungel bald?

Artikel
30
Quellet3n.de AutorFrank Puscher Datum02.12.2019 RubrikenMobilität

Seit dem 1. Juli müssen Elektroautos Warngeräusche ausstoßen. Doch keine Sorge: Knightrider-Stakkato, Pacman-Gewatschel oder AC/DC-Riff bleiben uns erspart. Derzeit planen die Hersteller eher in Richtung startender Düsenjet.

Artikel
29
Quellewww.golem.de AutorTobias Költzsch Datum02.12.2019 RubrikenMobilität

Was tun, wenn"s brennt? Verschiedene Zwischenfälle haben in jüngster Zeit die Debatte um die Gefahren von brennenden Autobatterien angestoßen. Der Feuerwehrverband rät jedoch zur Ruhe und zu besserer Vorbereitung seitens der Einsatzkräfte.

Auch interessant


TELREP
TELREP

Die Förderung der Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung sind heute eines der zentralen Themen in jedem Unternehmen und ein wichtiger Faktor für den Erfolg. T...

Carmato
Carmato

www.carmato.de ist die erste digitale Komplettlösung beim Kauf und Verkauf von Gebrauchtfahrze...

DealerNet
DealerNet

Das DealerNet ist ein Digital Workplace mit einer Fülle an Funktionen, die speziell mit und für Autohäuser konzipiert wurden.

Die Plattform erleichtert de...

haystack Loyalty
haystack Loyalty

Wir suchen. Sie verkaufen. Ganz einfach.

haystack Loyalty ist eine Lösung, mit deren Hilfe Autohäuser ihre Bestandskunden effektiv begeistern und loyalisier...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019