Artikel

Zur Integration künftiger Technologien: GM stellt digitale Fahrzeugplattform vor

Quellewww.automobilwoche.de Datum20.05.2019 RubrikenTransformation / Innovation | Unternehmen

Zunächst im Cadillac CT5 des Modelljahrs 2020 eingesetzt, wird die neue Elektronik-Plattform noch 2019 in Serie gehen und soll bis 2023 weltweit in den meisten Modellen des US-Autobauers General Motors eingeführt werden.

General Motors Präsident Mark Reuss hat die neue Elektronikplattform des Autokonzerns vorgestellt. Sie spiele eine zentrale Rolle für die nächste Fahrzeug-Generation, E-Fahrzeuge, Funktionen im Bereich der aktiven Sicherheit, des Infotainments und ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

57 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
18
Quellewww.faz.net Authormagr./hpe./guth./Reuters/dpa Datum24.06.2019 RubrikenAutomobilbranche | Transformation / Innovation

Am Montagabend steigt im Kanzleramt der nächste Autogipfel. Altmaier fordert deshalb mehr Zusammenarbeit der Autohersteller, Gewerkschafter sind für ein Kurzarbeitergeld – und die CDU arbeitet an einem neuen Mobilitätskonzept.

Artikel
14
Quellewww.autohaus.de Datum24.06.2019 RubrikenMobilität

Unter den deutschen Premiumherstellern ist BMW nach starkem E-Auto-Start etwas ins Hintertreffen geraten. Nun wollen die Münchner wieder Tempo machen.

Artikel
11
Quellewww.automobilwoche.de Authormer Datum22.06.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Das E-Auto-Start-up e.Go Mobile aus Aachen hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt – und zeigt sich zuversichtlich, diese auch zu erreichen. Dabei soll auch die Arbeit an der Schnittstelle von urbanem und ländlichem Verkehr helfen.

Artikel
15
Quellewww.automobilwoche.de Authordpa/swi Datum21.06.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Wer elektrisch Auto fahren will, braucht eine zuverlässig verfügbare Lademöglichkeit. Zumindest für Hausbesitzer mit Stellplatz sind die Hürden bis zur eigenen Strom-Zapfsäule nicht allzu hoch. Ein Milliardenmarkt entsteht.

Artikel
14
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de Datum21.06.2019 RubrikenMobilität

Zuhause laden ist oft günstiger

Artikel
11
Quellewww.faz.net AuthorCarsten Germis Datum18.06.2019 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Volkswagen will nicht zum reinen Hardware-Lieferanten für Google und Apple werden, sondern seine eigene Software für das vernetzte Auto entwickeln. Dafür rüstet der Konzern massiv auf.

Auch interessant


autogram.it
autogram.it

autogram.it ist das Spezialwerkzeug für professionelles und ressourcenschonendes Instagram-Marketing. Das Ziel ist Relevanz und Sichtbarkeit, in einer sehr...

DIGEO Verkaufsassistent
DIGEO Verkaufsassistent

Der DIGEO Verkaufsassistent ist die rechte Hand des Automobilverkäufers. In wenigen Klicks lassen sich mit dieser App die meisten für die Kreditentscheidung notwendige...

TÜV NORD Schadenportal
TÜV NORD Schadenportal

Vergrößern Sie Ihr Unfallschaden-Geschäft

Mit dem TÜV NORD Schadenportal steigern Sie Ihren Haftpflichtschaden-Umsatz. TÜV NOR...

AUTOHAUS NEXT
AUTOHAUS NEXT

Holen Sie sich das Wissen für die Zukunft ins Haus! Experten bereiten für Sie die wichtigsten Themen performanceorientiert auf. Verständliche und praxisorietierte...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019