Artikel

Neue Autofirmen auf dem Markt: Und wer macht den Service?

Quellewww.automobilwoche.de Datum21.05.2019 RubrikenHandel | Transformation / Innovation

Neue Automarken drängen auf den europäischen Markt. Sie bieten innovative Modelle und vielleicht interessante Einführungsangebote. Doch was ist, wenn Inspektionen und Reparaturen anstehen?

Borgward, e.Go Mobile, Tesla, Polestar, bald noch Byton, Nio und Genesis: So einige Automarken drängen neu auf den deutschen Markt. Was für größere Vielfalt sorgt, heißt auch, ein neues Händler- und Servicenetz für Kunden aufbauen zu müssen. ... ganzen Artikel auf www.automobilwoche.de lesen

65 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
18
Quellewww.faz.net Authormagr./hpe./guth./Reuters/dpa Datum24.06.2019 RubrikenAutomobilbranche | Transformation / Innovation

Am Montagabend steigt im Kanzleramt der nächste Autogipfel. Altmaier fordert deshalb mehr Zusammenarbeit der Autohersteller, Gewerkschafter sind für ein Kurzarbeitergeld – und die CDU arbeitet an einem neuen Mobilitätskonzept.

Artikel
14
Quellewww.autohaus.de Datum24.06.2019 RubrikenMobilität

Unter den deutschen Premiumherstellern ist BMW nach starkem E-Auto-Start etwas ins Hintertreffen geraten. Nun wollen die Münchner wieder Tempo machen.

Artikel
11
Quellewww.automobilwoche.de Authormer Datum22.06.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Das E-Auto-Start-up e.Go Mobile aus Aachen hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt – und zeigt sich zuversichtlich, diese auch zu erreichen. Dabei soll auch die Arbeit an der Schnittstelle von urbanem und ländlichem Verkehr helfen.

Artikel
15
Quellewww.automobilwoche.de Authordpa/swi Datum21.06.2019 RubrikenTechnologie | Unternehmen

Wer elektrisch Auto fahren will, braucht eine zuverlässig verfügbare Lademöglichkeit. Zumindest für Hausbesitzer mit Stellplatz sind die Hürden bis zur eigenen Strom-Zapfsäule nicht allzu hoch. Ein Milliardenmarkt entsteht.

Artikel
14
Quellewww.kfz-betrieb.vogel.de Datum21.06.2019 RubrikenMobilität

Zuhause laden ist oft günstiger

Artikel
11
Quellewww.faz.net AuthorCarsten Germis Datum18.06.2019 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Volkswagen will nicht zum reinen Hardware-Lieferanten für Google und Apple werden, sondern seine eigene Software für das vernetzte Auto entwickeln. Dafür rüstet der Konzern massiv auf.

Auch interessant


LeasingMarkt.de
LeasingMarkt.de

Die Marktplatz-Lösung für Leasingfahrzeuge

LeasingMarkt.de, eines der größten deutschen Leasingportale, erreicht durchschnittlich 5...

CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

VanSelect
VanSelect

Mit VanSelect den optimalen Aufbauhersteller zum besten Preis-Leistungsverhältnis finden.  Bieten Sie bundesweit in den Autohäusern Ihre Produkte durch kompe...

DIGEO Ankaufversprechen
DIGEO Ankaufversprechen

Das wichtige Thema „Ankauf und Inzahlungnahme“ spricht die BDK mit ihrem DIGEO Ankaufversprechen an. Über die Händler-Website ruft der Autobesitzer dabei e...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019