Artikel

Emissionsrechte: Tesla erhält bis zu 2 Milliarden Euro von Fiat-Chrysler - Golem.de

Quellewww.golem.de AuthorAndreas Donath Datum08.05.2019 RubrikenAutomobilbranche

Tesla verdient an den schlechten Emissionswerten der Autos von Fiat-Chrysler in Milliardenhöhe. Die Unternehmen bündeln ihre Fahrzeugflotte in Europa - und damit ihren CO2-Ausstoß. Fiat-Chrysler kann so Strafzahlungen vermeiden.

Für Tesla führen die strengen Abgaswerte in der EU zu hohen Mehreinnahmen, weil das Unternehmen seine Fahrzeugflotte mit der von Fiat-Chrysler zusammenlegt. Damit melden die Autobauer künftig einen gemeinsamen CO2-Flottenausstoß. Dass Tesla nur l ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

12 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
11
Quellewww.golem.de AuthorAndreas Donath Datum23.05.2019 RubrikenMobilität

Die US-Verbraucherschutzorganisation Consumer Reports bewertet die automatische Spurwechselfunktion in Teslas Autopilot als weit weniger kompetent als einen menschlichen Fahrer und warnt vor Sicherheitsrisiken.

Artikel
12
Quellewww.automobilwoche.de AuthorStefan Wimmelbrücker Datum06.05.2019 RubrikenAutomobilbranche | Handel

Teslas Model 3 ist erst seit Kurzem in Europa zu haben, aber bereits sehr begehrt: Im März war das E-Auto das meistverkaufte Premium-Mittelklassemodell.

Artikel
32
Quellet3n.de AuthorDaniel Hüfner Datum02.05.2019 RubrikenAutomobilbranche

Keine Firma ist so eng mit dem Namen von Elon Musk verbunden wie Tesla. Doch gegründet haben den Elektroautopionier zwei andere, kaum bekannte Unternehmer – mit einer kuriosen Vorgeschichte.

Artikel
15
Quellewww.faz.net AuthorRoland Lindner Datum02.05.2019 RubrikenAutomobilbranche | Unternehmen

Tesla hat teure Pläne – und benötigt dafür mehr Geld. Deshalb führt das Unternehmen jetzt eine Kapitalerhöhung durch. Die dürfte zwei Milliarden Dollar einbringen – einen Teil davon will Elon Musk selbst beisteuern.

Artikel
24
Quellet3n.de AuthorJörn Brien Datum28.04.2019 RubrikenMobilität

Der neue Tesla Roadster wird wohl eine höhere Reichweite haben als zunächst angenommen. Per Twitter ließ Tesla-Chef Elon Musk wissen, dass der E-Sportwagen „über 1.000 Kilometer“ weit fahren könne.

Auch interessant


TÜV NORD MediaBox
TÜV NORD MediaBox

Ihr Autohaus-TV für mehr Information und Umsatz

Die TÜV NORD MediaBox bietet ein aufmerksamkeitsstarkes Fernsehprogramm für wartende Kunden. Präsenti...

HEINZELMANN User HelpDesk
HEINZELMANN User HelpDesk

HEINZELMANN Funktionsumfang:

  • Individuelle Rechtevergabe durch offenes Gruppenkonzept:  Sie entscheiden durch Zuordnung der User zu Benutzergruppen, wer sich ...

autogram.it
autogram.it

autogram.it ist das Spezialwerkzeug für professionelles und ressourcenschonendes Instagram-Marketing. Das Ziel ist Relevanz und Sichtbarkeit, in einer sehr...

TÜV NORD Schadenportal
TÜV NORD Schadenportal

Vergrößern Sie Ihr Unfallschaden-Geschäft

Mit dem TÜV NORD Schadenportal steigern Sie Ihren Haftpflichtschaden-Umsatz. TÜV NOR...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019