Artikel

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht - Golem.de

Quellewww.golem.de AuthorChristiane Schulzki-Haddouti Datum10.04.2019 RubrikenMarketing / Werbung

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.

Längst ist es nicht mehr nur das einsame Cookie, das ein Website-Anbieter im Browser des Nutzers ablegt. Es sind Dutzende von Cookies und Trackern, die das Nutzerverhalten auswerten, um die gesammelten Informationen zu werbetauglichen Profilen zusam ... ganzen Artikel auf www.golem.de lesen

8 Aufrufe
0 Merklisten
Neu!
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
164
Quellewww.sueddeutsche.de AuthorNils Wischmeyer Datum13.06.2018 RubrikenHandel

Anwälte und Vereine überziehen Kleinunternehmer mit Abmahnungen. Bereits kleine Fehler reichen, um eine Abmahnung zu kassieren. Es drohen Unterlassungserklärungen und hohe Strafen.

Artikel
156
Quellewww.automobilwoche.de Datum18.12.2018 RubrikenDigitale Gesellschaft | Transformation / Innovation

Ob intelligentes Staumanagement, automatisiertes Bezahlen oder hoher Datenschutz - die Datenbanktechnologie Blockchain, auf der diese und weitere Anwendungsfelder basieren, hat ein enormes Monetarisierungspotenzial in der Branche, so der Schluss einer akt

Artikel
99
Quellewww.faz.net AuthorRüdiger Köhn Datum15.02.2019 RubrikenDatenschutz | Digitale Gesellschaft

Hacker richten jedes Jahr Milliardenschäden an. Ein Bündnis aus Siemens, Daimler, IBM und anderen hat sich nun auf Sicherheitsstandard in der Lieferkette geeinigt. Und das ist erst der Anfang.

Artikel
35
Quellewww.faz.net AuthorChristoph Hein Datum05.03.2019 RubrikenDigitale Gesellschaft | Technologie

Ökonomen warnen vor den wachsenden Spannungen zwischen den Wirtschaftsgroßmächten. Hinter dem Handelskrieg steht die Systemfrage.

Artikel
82
Quellewww.automobilwoche.de Datum27.01.2019 RubrikenDatenschutz | Transformation / Innovation

Conti-Chef Degenhart fordert, die neuen Industrie-Standards für Cybersecurity schnellstmöglich im immer stärker vernetzten Auto umzusetzen. Der Datenverkehr eines Fahrzeugs müsse genauso sicher sein wie modernes Online-Banking.

Artikel
112
Quellem.faz.net AuthorPatrick Bernau Datum28.05.2018 RubrikenDatenschutz

Blogs schließen, Twitter sperrt Nutzerkonten, ein Vereinsvorstand tritt zurück. Nur Facebook kann die Daten seiner Nutzer besser verwerten.

Auch interessant


CD-Konfigurator 3.0
CD-Konfigurator 3.0

Der CD-Konfigurator 3.0 ist eine leistungsfähige Lead- und SEO-Maschine für den Online-Automobilhandel und wird prominent auf der Händlerwebseite installiert! F&u...

DIGEO Neuwagenkonfigurator
DIGEO Neuwagenkonfigurator

Einen Schub bei der Leadgenerierung verspricht der mehrmarkenfähige DIGEO Neuwagenkonfigurator für die Händler-Website. Der Clou: Über das Rabattmodul lassen...

LeasingMarkt.de
LeasingMarkt.de

Die Marktplatz-Lösung für Leasingfahrzeuge

LeasingMarkt.de, eines der größten deutschen Leasingportale, erreicht durchschnittlich 5...

autogram.it
autogram.it

autogram.it ist das Spezialwerkzeug für professionelles und ressourcenschonendes Instagram-Marketing. Das Ziel ist Relevanz und Sichtbarkeit, in einer sehr...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.6.4.3 vom 03.03.2019