Artikel

KI im Marketing: Mit lernenden Algorithmen zu neuen Zielgruppen | t3n – digital pioneers

Quellet3n.de AuthorPeter Gentsch Datum13.03.2019 RubrikenTechnologie

Künstliche Intelligenz ersetzt zwar nicht die menschlichen Marketingteams, ­unterstützt aber die Mitarbeiter bei der Steuerung von Kampagnen oder auch im ­Contentmarketing

Auch wenn die Nachricht weit weniger Auswirkungen hat, als zunächst vermutet, wird KI das Marketing tief greifend verändern. Eine aktuelle Studie von McKinsey zeigt, dass, bezogen auf die verschiedenen betrieblichen Funktionen in Unternehmen, das g ... ganzen Artikel auf t3n.de lesen

140 Aufrufe
0 Merklisten
Feedback

Kommentare

Weitere verwandte Artikel

Artikel
14
Quellet3n.de Datum23.06.2019 RubrikenDigitale Gesellschaft

Diese Dokumentarfilme zeigen, dass sowohl unser Arbeits- und Privatleben, als auch unser gesellschaftliches Zusammenleben stark vom technischen Fortschritt beeinflusst wird. Ein Gastbeitrag von Featvre.

Artikel
14
Quellet3n.de Datum21.06.2019 RubrikenTechnologie

Neuronale Netze sind zu einer der wichtigsten Zukunftstechnologien geworden, Deep Learning wird zunehmend auch für Webentwickler relevant. Unsere Einführung in das Framework TensorFlow zeigt die ersten Schritte in der Disziplin.

Artikel
1
Quelleautogram.it AuthorStefan Jentzsch Datum20.06.2019 RubrikenMarketing / Werbung

„50 Prozent der Werbeausgaben sind rausgeworfenes Geld. Die Frage ist nur, welche 50 Prozent.“ Online Marketing im Autohaus sorgt dafür, das dieser viel zitierte Spruch von Henry Ford an Gültigkeit verloren hat.

Artikel
43
Quellewww.car-it.com Datum07.06.2019 RubrikenTechnologie

Deutsche Unternehmen und Software-Entwickler spielen bei der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) in äFahrzeugtechnik und in Erkennungssystemen eine führende Rolle. Insgesamt dominieren bei den Patentanmeldungen von KI-Software jedoch die USA.

Artikel
79
Quellet3n.de Datum08.05.2019 RubrikenTechnologie

Algorithmen könnten uns künftig besser verstehen als wir uns selbst. Das sagte Autor Yuval Noah Harari auf der OMR. Möglich sei das, weil sich die meisten Leute selbst nicht gut kennen würden. 

Artikel
125
Quellem.spiegel.de AuthorSascha Lobo Datum24.04.2019 RubrikenDigitale Gesellschaft

Die Bundesregierung lässt die Frequenzen für das neue 5G-Netz versteigern - und knüpft damit an eine Tradition des digitalpolitischen Versagens an. Noch in Jahrzehnten werden Mobilfunkkunden für diesen Fehler bezahlen müssen.

Auch interessant


TÜV NORD MediaBox
TÜV NORD MediaBox

Ihr Autohaus-TV für mehr Information und Umsatz

Die TÜV NORD MediaBox bietet ein aufmerksamkeitsstarkes Fernsehprogramm für wartende Kunden. Präsenti...

AUTOHAUS NEXT
AUTOHAUS NEXT

Holen Sie sich das Wissen für die Zukunft ins Haus! Experten bereiten für Sie die wichtigsten Themen performanceorientiert auf. Verständliche und praxisorietierte...

CitNOW Video - App-basierte Videolösungen
CitNOW Video - App-basierte Videolösungen

Weil wir personalisierte Kfz-Kundenvideos geschaffen haben, sind wir Experten auf dem Gebiet. Unsere App-basierten intelligenten Video- und Image-Lösungen bieten unseren Ku...

Customer Experience Management Automotive
Customer Experience Management Automotive

Kunden werden anspruchsvoller – gerade beim Kauf und Service eines Autos erwartet der Kunde eine persönliche Ansprache und perfekte Betreuung. Mit Customer Experience...

Kontakt


Sie brauchen Hilfe oder benötigen einen unabhängigen Rat?
Dann rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

DISERVA ist ein kostenloser Service von Logo Steinaecker Consulting

DISERVA ist ein gemeinsames Projekt von Steinaecker-Consulting und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.

Logo Steinaecker Consulting Logo ZDK

Impressum | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | RSS-Feed
Version: 0.7.1.3 vom 22.05.2019